16.02.11 19:04 Uhr
 5.063
 

Sony veröffentlicht offizielles Statement zum PS3-Hack und warnt vor PSN-Sperre

Erstmals hat Sony ein offizielles Statement zum Hack der PS3 veröffentlicht und weist dabei auf den Verstoß der Nutzungsbedingungen der verschiedenen Services und internationaler Urheberrechte hin, die damit verbunden sind.

Weiterhin bestätigt Sony nun auch, dass man Geräte, die illegale Software verwenden, identifizieren kann und somit ein dauerhafter Ausschluss vom PlayStation Network zur Folge hat.

User, die bereits illegale Software verwenden, haben jetzt noch die Möglichkeit, diese von den Konsolen vollständig zu löschen. Sony stellt damit klar, dass man das eigene Geschäft schützen möchte und ehrlichen Usern das Erlebnis bieten kann, welches sie erwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sperre, PlayStation 3, Hack, Statement, Sony Online Entertainment
Quelle: playfront.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2011 19:44 Uhr von tobe2006
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
@vorrender: wie alt bisten? 10?...


naja was soll man dazu sagen, finds OK, microsoft spert seit jahren die leuten mit gecrackten konsolen aus und finde das hier auch nur ok.

solang man normal offline weiter zocken kann etc...
Kommentar ansehen
16.02.2011 19:46 Uhr von UICC
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Endlich, da ist die offizielle Warnung. Dann kann der Bannhammer ja losgehen. :)
Kommentar ansehen
16.02.2011 19:48 Uhr von MrMaXiMo
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ziehen sie es gnadenlos durch diese ganzen Asozialen Deppen aus dem PSN zu Bannen!! Einige Spiele sind praktisch online unspielbar geworden, da schon soviele nur noch am cheaten sind und ehrlichen Spielern den Spaß komplett kaputt machen....

Sony muss auch einfach diesen Weg gehen und hart durchgreifen, es kann einfach nicht angehen das man soviel Geld für Spiele ausgibt und der Betreiber unfähig ist nach 1 Jahr das Spiel noch lauffähig zu halten.

Hierbei verweiße ich gern auf die Steam/Half-Life Plattform, obwohl die da Spiele haben die schon über 10 Jahre alt sind, bemühen sie sich nach wie vor diese "sauber" und vor allem spielbar zu halten und das obwohl sie nur ein Bruchteil dessen gekostet haben was man für Aktuelle PS3 spiele ausgeben muss.

Aber an der ganzen Misere ist SONY alleine ganz klar schuldig, hätten sie einfach nicht die Third-OS funktion rausgeschmissen dann hätten sie die Hacker einfach von dem System ferngehalten, jetzt müssen sie schauen wir sie das Problem sinnvoll Lösen können.
Kommentar ansehen
16.02.2011 20:01 Uhr von mario_o
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
MrMaXiMo: Ich hab zwar keine PS3, aber wie arbeiten die Cheats denn bei der PS3? Funktioniert das nur mit einer gecrackten Konsole?

Das würde mich auch tierisch nerven.

Bei Steam hat das Sauberhalten aber auch nicht wirklich funktioniert (zumindest als ich das letzte Mal CS 1.6 gespielt habe; etwa vor 5-6 Jahren). Da wurden zwar einige weniger gebannt, jedoch war das ein Bruchteil dessen was hätte passieren müssen. Keine Ahnung wie es heute ist.
Kommentar ansehen
16.02.2011 20:05 Uhr von netgerman
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2011 20:08 Uhr von netgerman
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@MrMaXiMo: werde mal erwachsen.
Du Gamer ))))
Kommentar ansehen
16.02.2011 20:52 Uhr von CrazyWolf1981
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Es kommt drauf an: was man mit einem Hack machen kann. Schaue man sich das iPhone an, da is es Hauptsächlich um der Bevormundung zu entgehen was man installieren darf und was nicht.
Oder bei der Wii. Wo die Leute auch außerhalb von kopierten Spielen aktiv werden können. Obs Anwendungen sind. Oder z.B. bei Spielen wie Mario Bros, wo Leute Levels der alten Mario Spiele nachbauen um das normale Game zu erweitern. Mario Kart mit neuen Strecken bzw. neuen Optiken.
Dass die Kopien von Spielen ein Problem darstellen ist klar. Aber darüber hinaus zeigen auch viele dass sie mit solchen Konsolen Kreativ werden können wenn sie nur die Möglichkeit haben. Vielleicht sollten sich die Hersteller auch da einfach mal offener der Spielegemeinde gegenüber sein, vielleicht erübrigt sich dann für viele solche Hacks.
Kommentar ansehen
16.02.2011 22:00 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Ps3 wird langsam interessant.
Kommentar ansehen
16.02.2011 22:04 Uhr von maniistern
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
LAUT LACH: dazu nur BLÖDSINN Sony das könnt irh nicht und Basta, denke ihr glaubt das nur 3 Jährige eine PS3 haben die euch diesen Müll abkaufen lach
Kommentar ansehen
16.02.2011 22:25 Uhr von Baran
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hoffe einfach dann kommen: privateServer, einfach patchen und fertig damit hat man dann keine probleme bei PSN, was ist den an PSN soooo toll?

NICHTS paar billige demos und fertig ein bisschen online gezokke ....

Ne ich habe meine konsole leider nicht gecrackt aber auch keine aktualisierung durchgeführt.... Trojaner will ich mal gar nicht.

Ich hoffe es kommt die perfekte Costom firmware raus klein fein und ein schneller browser, .... HACK THE PLANET
Kommentar ansehen
16.02.2011 22:30 Uhr von Blackrain87
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Find ich gut von Sony: Wenn ich an Sonys stelle wäre hätte ich da schon lange durchgegriffen. Wegen solcher Affen die den PSjailbreak benutzen und denen die es entwickeln wollten wurde doch gerade die otherOS Funktion gestrichen, nicht wegen etwas anderem.
Außerdem hör ich immer wieder das man ja so viel mehr machen kann als illegal kopierte spiele spielen. Aber wieso geht es denn dann in 90% der Themen in Foren um genau das?
Ich hab auch ne PS3 und knappe 50 originale Spiele und käme nie auf die Idee auch nur eines runterzuladen.

Ich weiß, dafür werde ich sau viele Minusse bekommen aber das ist meine Meinung.

[ nachträglich editiert von Blackrain87 ]
Kommentar ansehen
16.02.2011 22:36 Uhr von Phillsen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Das war doch zu erwarten.
Ich meine es hat immerhin echt lange gedauert, bis irgendwer das Ding geknackt hat.

Jetzt wo es beginnt einfacher zu werden, die Knackprogrämmchen immer komfortabler werden und sie bald jeder technische Nixblicker, wie ich zum Beispiel, bedienen kann.

Ich denke auch, dass Sony sich keinen gefallen damit getan hat die "other-OS" funktion zu entfernen.

Ich denke es wäre klüger gewesen die Masse einzubinden statt zu versuchen sie zu bändigen.
Es wäre wahrscheinlich sinnvoll gewesen, eine Plattform zu schaffen die Entwicklern - GRATIS - ermöglicht kleine Programme - "Apps" zu schreiben und diese dann über den PSN-Store zu vermarkten (mit sagen wir 15% vom Umsatz an Sony).
Dabei hätten sie doch fast nur gewinnen können oder?
Die Technikfreaks hätten was zu tun und Sony macht Kasse.

Also ich gehör zu den ehrlichen Gamern und kauf meine Games im Laden aber ich kann die "Kopiergangster" durchaus verstehen. Hab mich schon oft genug über ehrlich gekauften Müll geärgert.
Kommentar ansehen
16.02.2011 22:39 Uhr von NilsGH
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ alle die diese Maßnahme verteidigen: Ist ja i.O., dass $ony dagegen vorgeht.

Ich habe zwar keine PS3, schon aus Gründen der absoluten Abneigung Sony gegenüber, dennoch verfolge ich die Szene sehr aufmerksam.

Was Sony tut sollte sogar gegen ihre eigenen Bestimmungen verstoßen. Sorry, aber Menschen etwas verkaufen und NACHTRÄGLICH den Nutzungsumfang einschränken ist ja wohl ne Frechheit und so wie ich das sehe nicht mal rechtens. Kann ich das Gerät dann zurück geben als Endverbraucher? Neeee ...

So, nun wird der Funktionsumfang von Dritten erweitert ... Sony schifft sich ins Hemd ...

Das Problem ist nur, und darüber verliert hier keiner auch nur ein Wort: Wie soll den Sony feststellen können, dass da nun diese Hacks drauf sind, ohne einen eingebauten Trojaner? Es sind ja keine Cracks, sondern SIGNIERTE Files. Signiert mit dem Originalcode. Herausfinden kann das Sony nur, indem sie den RAM und/oder die Festplatte scannen. und das gleicht einer virtuellen Hausdurchsuchung!

Das ist als wenn Microsoft aktiv über Windows eure Platte scannt. Wollt ihr das? Oder würdet ihr da zustimmen?

[ nachträglich editiert von NilsGH ]
Kommentar ansehen
16.02.2011 22:54 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NilsGH: Hmm das Statement ist ja noch sehr Vage. Sie schreiben nur "sie wollen sie identifizieren" Ob das über n Denunziantensystem oder einen Trojaner wie du sagst läuft iss ja noch garnicht raus.
Ich glaube die sind sich da selbst noch nicht ganz sicher, sonst würden sie nicht nur in den Djungel Brüllen sondern ganz einfach handeln und den Nutzer vor vollendete Tatsachen stellen, wie es leider gängige praxis ist.
Kommentar ansehen
16.02.2011 23:07 Uhr von Hase25
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich find es i.O. bei Microsofts XBox war es einst sogar so, das eine speziell eingebaute Sicherung die XBox lahm legte und eine Reparatur über Garantie nicht möglich war. Inzwischen werden diese Geräte ja auch nur noch für Online gesperrt.
Kommentar ansehen
16.02.2011 23:15 Uhr von Flare
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Notwendige Maßnahme: Guter Schachzug von Sony. Ich halte diese Maßnahme für sinnvoll, wenn man somit den Spielfluss und den Spielspaß aufrecht erhält. Trotzdem sollte Sony versuchen die Sicherheit ihres Produktes mit dem neuesten Update zu verbessern, um solche Skandale in Zukunft zu vermeiden.
Kommentar ansehen
17.02.2011 00:33 Uhr von DerMaus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Undnochmal: Wenn ich eine Blumenvase kaufe, hindert mich absolut niemand daran, daraus Cola zu trinken. Ich muss nichmal lizenzierte Blumen kaufen, um die Vase zu benutzen.

Warum will (uns darf?!?) Sony mich dann daran hindern, auf einer PS3 Linux zu betreiben?
Kommentar ansehen
17.02.2011 07:18 Uhr von DerBlup
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@phillsen: Ja, Sony hätte die Linux-Unterstützung weiter öffnen sollen. Das hätte mehr gebracht. Wenn zudem noch etwas mehr Zugriff auf die Hardware möglich gewesen wäre, wären coole Dinge im Bereich "Homebrew" auf den Markt gekommen.

Leider hat Sony falsch reagiert und die 3rd Party OS Unterstützung entfernt, als versucht den Fehler zu beheben. Das Resultat war, dass sich gewisse Leute/Gruppen herausgefordert fühlten - Die Geister die ich rief...

Nichts desto trotz, ist die Massnahme von Sony in Ordnung, sofern die Hacks dazu genutzt werden um kopierte Spiele zum Laufen zu bringen. Sony versucht hier nur die eigene Investition zu schützen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?