16.02.11 18:21 Uhr
 291
 

NASA-Satellit "Aqua" beobachtet die Entstehung eines tropischen Zyklons

Der Erdbeobachtungssatellit "Aqua" überwacht derzeit den Entwicklungsverlauf eines tropischen Tiefdruckgebietes in der Nähe von Darwin (Australien). Das Tiefdruckgebiet mit dem Namen "System 99S" entstand über der Timorsee und weist starke innere Konvektionsströmungen und Gewitterstürme auf.

Infrarotaufnahmen zu Folge lag die Temperatur an der Wolkenoberkante bei maximal -52 Grad Celsius, was ein Anzeichen für starke Luftzirkulationen innerhalb der Gewitterwolken ist. Das System bewegt sich mit etwa zwei Kilometern pro Stunde in nordwestliche Richtung, wo es auf die Northern Territories treffen würde.

Die angrenzenden Küstengebiete zwischen Daly River Mouth und Point Stuart wurden über den drohenden tropischen Sturm informiert. Die Küstenstadt Darwin erhielt ebenfalls Warnungen vor dem sich näherndem Sturmtief und vor lokalen Überflutungen aufgrund intensiver Niederschläge in der Region.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, NASA, Satellit, Tropensturm, Zyklon, Tiefdruckgebiet
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2011 18:21 Uhr von alphanova
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Aufnahmen sind schon beeindruckend. Wie gewaltig die Kräfte sind, kann man regelmäßig in den Nachrichten verfolgen, wenn tropische Stürme, Zyklone oder Hurrikans ganze Landstriche verwüsten, obwohl Tage vorher schon Warnungen herausgegeben wurden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?