16.02.11 17:42 Uhr
 524
 

Ehud Barak hält Libanon-Einmarsch der israelischen Armee für möglich

Der israelische Minister für Verteidigung, Ehud Barak, hält es für möglich, dass die israelischen Streitkräfte in den Libanon einmarschieren.

Während seines Truppenbesuches sagte er laut eines Medienberichts der "Haaretz"-Zeitung: "Wir müssen auf jede Herausforderung vorbereitet sein".

Der Chef der Hisbollah, Hassan Nasrallah konterte daraufhin mit der Drohung, dass dann das nördliche Israel angegriffen werden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Armee, Libanon, Einmarsch, Ehud Barak
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2011 17:56 Uhr von usambara
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
alle Jahre wieder das wäre dann der wievielte Einmarsch in den Libanon?
Kommentar ansehen
16.02.2011 19:02 Uhr von selphiron
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Aufs Maul Haben die 2006 nicht "relativ" dolle aufs Maul bekommen?Die haben doch sogar als Antwort auf das Debakel ihren General gewechselt gehabt.
Kommentar ansehen
17.02.2011 09:29 Uhr von Dusta
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das Israel reagieren muss, sobald die Hisbollah wieder zu den Waffen greift, ist doch jedem klar.

Das und nichts anderes hat Barak gesagt.

http://www.haaretz.com/...

Schön zu sehen, wie hier mal wieder Meinungen gebildet werden.
Kommentar ansehen
17.02.2011 10:27 Uhr von Dusta
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2011 11:08 Uhr von MikeBison
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Judentum heisst Frieden: Oder so :)
Kommentar ansehen
17.02.2011 23:07 Uhr von Saracen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mal sehen, wie lange die IDF dieses mal in der Schweiz des Nahen Ostens überleben wird...bin mal gespannt...

[ nachträglich editiert von Saracen ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?