16.02.11 16:57 Uhr
 3.112
 

Studie: Ecstasy unschädlich für das menschliche Gehirn

Eine in den USA veröffentlichte Studie zeigt, dass der Gebrauch von Ecstasy keine Schäden am menschlichen Gehirn verursacht.

Amerikanische Wissenschaftler ließen 52 Testpersonen intensiv nach dem Konsum von Ecstasy testen und verglichen die Ergebnisse mit denen von 59 Nicht-Konsumenten. So konnten keine Unterschiede zwischen den beiden Gruppen festgestellt werden.

Gründe für die bisherigen falschen Annahmen, dass Ecstasy schädlich für das Gehirn sei, seien laut den Wissenschaftlern falsche Untersuchungsmethoden. Dennoch kann die Einnahme der Droge zu physischen Schäden führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: camperjack
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Droge, Gehirn, Ecstasy, Schädigung
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2011 16:57 Uhr von camperjack
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Einige werdens wahrscheinlich schon immer gewusst haben, andere freuen sich nun über eine Rechtfertigung der Einnahme.
Kommentar ansehen
16.02.2011 17:02 Uhr von LocNar
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Es würde mich mal interessieren, wie lange diese Studie lief.

War es nur ein einmaliger Test ? Dann verwundert es nicht, dass keine Schädigung stattfand.

Ich denke, dass eine Langzeitstudie vollkommen andere Ergebnisse liefern würde.
Kommentar ansehen
16.02.2011 17:11 Uhr von Leeson
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Ecstasy: ist auch wieder ein weiter Begriff.
Die Wirkstoffe sind sehr verschieden.
Manche panschen auch Scheiße zurecht und dann gibts Tote.
Ich war früher so doof und hab das n paar mal probiert aber auch schnell das Interesse verloren.

Der nächte Tag ist nicht schön.... glaubt mir.
Ich hab auch ogt dumme Kommentare abgelassen die überhaupt nicht zum Thema passten und alle schauten mich entsetzt an.
Nach n paar Wochen hat sich das zum Glück wieder normalisiert.

Das Problem an Drogen ist, das sie einem von normalen Leben fernhalten und einige auch sehr schädigend sind.

Kids!!! Lasst die Finger davon!!!
Kommentar ansehen
16.02.2011 17:16 Uhr von Unvergesslich
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2011 19:21 Uhr von MC_Kay
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
USA halt: Wo kein Gehirn ist, kann auch keins in Mitleidenschaft gezogen werden ;)
Kommentar ansehen
16.02.2011 21:03 Uhr von georgyy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
xD wenn ich sowas hör: Ich ken (leider) Leute die sich reichlich ecstasy eingeworfen haben, keine 1-2 Pillen 5-6 auf einmal und das irgendwann auch nicht nur am wochenende.
Einige sind paranoid, andere shizophren und ein paar können die einfachsten zusammenhänge nicht mehr kombenieren.

Dauerkonsum von Ecstasy ist SCHÄDLICH fürns Gehirn und für die Psyche.

(bevor einer rumheult, ich weiß das da rechtschreibfehler drin sind, danke)
Kommentar ansehen
16.02.2011 21:33 Uhr von OldWiseMan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Darum: auch nur Platz 18 in der "Drug Toplist"!

http://www.spiegel.de/...

harmlos ist es allerdings nicht, bei überdosierung kann so ziemlich alles zum Tode führen!. Der Spruch die Dosis macht das Gift kommt nicht von ungefähr.
Auch gibt es mit Sicherheit Menschen die schlecht darauf reagieren, das gibts inzwischen bei Erdnüssen, Citrusfrüchten etc ...

Für jemanden in der Schule oder am Arbeitsplatz kann es eine beeinträchtigung sein und ein Dauerkonsum kann nicht ohne folgen bleiben.
Wie in der Studie angedeutet ergeben sich die meisten Probleme durch "unsauberen Stoff", strecken mit billigen aber effektiven Wirkstoffen, oder wenige Überdosierungen.
Auch der zwangsläufige Kontakt mit der illegalität kann diverse Probleme auslösen.

Das Fazit der Studie ist dass ein gelegentlicher gemässigter Extasy Konsum bei jemandem der psychisch und körperlich gesund sowie gesellschaftlich gefestigt ist wohl keine bleibenden Schäden hinterlässt (In der Studie wohl eher die Psyche nicht unbedingt der Körper gemeint).
Vorausgesetzt das Zeug ist sauber.

Aber im oben erwähnten Link der schon Jahrealt ist wurde das alles von einem glaubhaften Institut schon verdeutlicht.

Durch die oben schorwähnten Probleme bleibt der Konsum aber nach wie vor Problematisch.

[ nachträglich editiert von OldWiseMan ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?