16.02.11 15:34 Uhr
 145
 

Radsport: Heftige Kritik nach Alberto Contadors Freispruch (Update)

Nach dem Freispruch des unter Dopingverdacht stehenden Radsportlers Alberto Contador (ShortNews berichtete), ist die internationale Presse entsetzt über diese Entscheidung.

Die Spanier feierten zwar ihren Volkshelden, doch sonst sprach man von einer "beschämenden Staatsaffäre". Sogar der Staatschef Zapatero hatte sich im Vorfeld für den Freispruch stark gemacht.

Contador geht nicht auf die Kritik ein, sondern jammert über sein verlorenes Image, das ihm Haarausfall bereitet habe: "Man wollte mich guillotinieren." Zudem kündigte er an, kein Fleisch mehr essen zu wollen, denn schließlich wäre das verbotene Mittel auf verdorbenes Fleisch zurückzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda