16.02.11 12:29 Uhr
 455
 

Nordkorea: Diktatoren-Sohn vergnügt sich auf Aftershow-Party von Eric Clapton

Im kommunistischen Nordkorea sind westliche Ausschweifungen verboten, also vergnügte sich der Sohn von Diktator Kim Jong Il in Singapur während eines Luxusurlaubs.

Nach einem Konzert von Eric Clapton ging der zweitälteste Sohn des Landesoberhauptes, Kim Jong Chol, noch auf eine ausschweifende Party, wo er ausgelassen weiterfeierte.

Kim Jong Chol soll den Musiker Eric Clapton sogar gebeten haben, einmal in Nordkorea aufzutreten - was schwierig sein dürfte, denn schließlich ist dort westliche Musik strengstens verboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sohn, Nordkorea, Party, Eric Clapton, Aftershow-Party, Kim Jong Chol
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2011 12:59 Uhr von kirgie
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift müsste lauten "Singapur: Diktatoren-Sohn vergnügt sich auf Aftershow-Party von Eric Clapton"
Das Konzert war in Singapur nicht in Nordkorea
Kommentar ansehen
17.02.2011 14:51 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
leute: ich seh das eher so das der diktatoren-sohn wie er ja gern genannt wird vielleicht doch nich so sehr nach seinem vater kommt wie viele das gerne hätten....was wäre den wenn sein alter herr abtritt und auf einmal dürften durch ihn so leute dann endlich mal dort in nordkorea auftreten und die massen erfreuen..
wer weiß das schon bis jetz is das einfach nur ne höfliche geste und jemand der auf ner party war

[ nachträglich editiert von str8fromthaNebula ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?