16.02.11 12:21 Uhr
 2.232
 

330 km/h Weltrekord auf Eis: Bentley rast über zugefrorene Ostsee

Auf der zugefrorenen Ostsee bei Finnland hat Bentley für einen neuen Weltrekord auf dem Eis gesorgt. Ein Continental Supersports Convertible, der für die Rekordfahrt ein wenig modifiziert wurde, raste mit über 330 km/h übers Eis.

Der Bentley hatte eine Sechs-Liter-Zwölfzylinder-Triebwerk mit 600 PS unter der Haube. Neben einem Überrollkäfig wurde dem Fahrzeug noch ein Bremsfallschirm dazu gegeben.

Doch der Rest war so ausgestattet, wie er auch beim Händler steht. Auch die Reifen waren ganz normale Winterreifen. Für den geglückten Erfolg will Bentley nun eine limitierten Sonderserie produzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Weltrekord, Eis, Ostsee, Bentley
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2011 12:46 Uhr von jsbach
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Mal was anderes als immer: nur die Salzseen in den USA.
Respekt für die Leistung (ohne Spikes)...
Kommentar ansehen
28.02.2011 09:55 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... ganz normal Winterreifen welcher Winterreifen hat eine zulassung bis 330KM/H........ grübel. y geht nur bis 300

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?