15.02.11 22:44 Uhr
 432
 

Wegen Überforderung des Pflegers: 46-Jährige langsam verhungert

Aus Überforderung hat ein 50-Jähriger seine ihm zur Pflege anvertraute Schwester langsam verhungern lassen. Nun wurde der Mann vom Landgericht Tübingen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Die Schuldfrage stellte sich dabei laut den Richtern als besonders schwierig heraus.

Obwohl der Mann zweifellos für den Tod der 46-Jährigen verantwortlich sei, kümmerte er sich nach allen ihm verfügbaren Kräften um seine Schwester. Er war mit der Aufgabe der Pflege schlichtweg überfordert, kommentierte das Landgericht die gefällte Entscheidung.

Nach eigener Aussage versuchte der Mann seine schwer pflegebedürftige Schwester nach dem Tod der Mutter alleine zu pflegen. Jedoch verweigerte sie von ihm gefüttert oder gebadet zu werden, wobei er sie auch nicht dazu zwang. Somit legten ihm die Richter nur zur Last, dass er keine Hilfe geholt habe.


WebReporter: Julrond
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Pflege, Überforderung
Quelle: www.gea.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 22:44 Uhr von Julrond
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein sehr tragischer und komplizierter Fall. In der Quelle steht die genaue Beschreibung der Familien- und Pflegesituation. Für alle Details war in der News einfach nicht genug Platz vorhanden. Über das Urteil lässt sich natürlich gut diskutieren.
Kommentar ansehen
15.02.2011 23:00 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Was: für eine tragische Geschichte..
Kommentar ansehen
15.02.2011 23:44 Uhr von Seridur
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
jemanden bestrafen: weil er hilflos war...wunderbar. je nach umstaenden haette die familie vielleicht mal direkt hilfe bekommen muessen. schade..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?