15.02.11 18:14 Uhr
 276
 

Studie: Lebensverlängerung durch Ballaststoffe in der Ernährung

Wie eine Studie in Chicago ergab, kann das Leben durch eine ballaststoffreiche Ernährung verlängert werden.

Die Studie wurde 1995 und 1996 gestartet, indem Erwachsene, die 50 bis 71 Jahre alt waren, einen Fragebogen mit ernährungsbezogenen Fragen ausfüllten, der 124 Fragen beinhaltete.

Neun Jahre später waren 31.000 Teilnehmer gestorben. Nachdem von Forschern Risikofaktoren wie Gewicht, Krankengeschichte und Tabakkonsum berücksichtigt wurden, fanden sie heraus, dass Menschen, mit einem hohen Ballaststoffkonsum, seltener das Zeitliche segneten als die Übrigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News33
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Leben, Gesundheit, Ernährung, Ballaststoff
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 18:14 Uhr von News33
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine interessante Studie. Ich werde nun aber trotzdem nicht darauf achten ob ich genug Ballaststoffe zu mir nehme, da man es, denke ich, nach einer lange Zeit öfters vergessen wird, weil man dazu sowieso keine Zeit hat.
Kommentar ansehen
15.02.2011 18:22 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn das für eine Aussage?

Mal wieder Korrelation und Kausalität verwechselt.

Ballaststoffe kommen in Getreide, Obst und Gemüse vor.
Menschen, die viele Ballaststoffe zu sich nehmen, leben generell gesünder und achten bewusster auf ihre Gesundheit.

Ich glaube nicht, dass die längere Lebenserwartung an den Ballaststoffen liegt....noch dazu da diese meist unverdaulich sind....also einfach nur durchwandern.... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 20:00 Uhr von DummerBuerger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Weniger artifiziell essen = laenger leben: Koennte es einfach daran liegen, das die hindurch wandernden Ballaststoffe das Saettigungsgefuehl frueher hervorrufen und entsprechend geringere Mengen Nahrung konsumiert werden?

Weniger Scheissdreck essen = laenger leben -> Voraussetzung -> Gesundheit!


Gruß,
DummerBuerger

[ nachträglich editiert von DummerBuerger ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?