15.02.11 16:51 Uhr
 110
 

EU-Grenzschutzagentur-Chef Ilkka Laitinen hat Italien rasche Hilfe zugesagt

Der Chef der "Frontex"-EU-Grenzschutz-Agentur, Ilkka Laitinen, sagte Italien wegen der vielen tausend Flüchtlinge, die aus Tunesien auf der Insel Lampedusa angekommen sind, rasche Hilfe zu.

Weiter teilte der "Frontex"-Chef bei dem 14. Berliner Europäischen Polizei-Kongress mit: "Die Operation wird in einigen Tagen beginnen."

Am Einsatz werden etwa 30 bis 50 Beamte teilnehmen. Zudem werden einige Schiffe sowie Flugzeuge zu Patrouille-Zwecken in dem Gebiet eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Chef, Italien, Hilfe, Flüchtling
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Inzest-Deutsche: Die eigene Mutter vergewaltigt - Ihr stöhnen reizte ihn ..

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2011 12:59 Uhr von br666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: "Schön und gut! Aber was machen die Beamten wenn sie die Flüchtlinge aufgreifen und diese sich weigern nach Tunesien zurückzukehren? Etwa versenken?"

Yepp!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Neonazis unterwandern Deutschlands Gefängnisse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?