15.02.11 14:57 Uhr
 2.189
 

New Yorker Prostituierte bieten ihre Dienste immer mehr auf Facebook an

Die Prostituierten in New York preisen anscheinend immer häufiger ihre Dienstleistungen via Facebook an. Der, an der Columbia University arbeitende, Soziologe Sudhir Venkatesh fand dies aufgrund einer Studie heraus und publizierte diese im US-amerikanischen "Wired"-Magazin.

Der Soziologe hatte dazu etwa 300 Damen, die der Prostitution nachgehen, in einem Interview nach ihren Gewohnheiten am Arbeitsplatz befragt. Von den interviewten Frauen gaben 83 Prozent an, dass sie auf einer Facebook-Webseite Bilder bzw. Kosten für ihre Dienstleistungen veröffentlichen würden.

Vor drei Jahren nahm bereits ein Viertel der Kunden der Prostituierten mit den Frauen Kontakt über das soziale Netzwerk Facebook auf. "Bis Ende 2011 wird Facebook das Hauptwerkzeug für die Kundenfindung werden", lautet die Prognose des Soziologen Sudhir Venkatesh.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Facebook, Angebot, Prostituierte, New Yorker
Quelle: www.sex-up.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Oben-Ohne-Protest in New Yorker Wahllokal von Donald Trump
Kunstspektakel erhellt New Yorker Nachthimmel
New Yorker Familie sammelt Facebook-Spenden - Sie will Schneemann retten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 15:03 Uhr von alicologne
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gab es diese News nicht erst vor kurzem? Kann aber auch sein das ich mich irre..

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
15.02.2011 15:04 Uhr von RitterFips
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Doppelt? Gabs nicht schon einen artikel dazu?

http://www.shortnews.de/...

@alicologne ^^ gleicher Gedanke

[ nachträglich editiert von RitterFips ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 15:07 Uhr von tobe2006
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@vorredner: genau das selbe hab ich auch grad gedacht..

erst hab ich aufs datum geguggt und hab mich gewundert..
vorallem weil der erste absatz ziemlich ähnlich klang wie das was ich noch davon wusste

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Oben-Ohne-Protest in New Yorker Wahllokal von Donald Trump
Kunstspektakel erhellt New Yorker Nachthimmel
New Yorker Familie sammelt Facebook-Spenden - Sie will Schneemann retten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?