15.02.11 14:07 Uhr
 7.978
 

RuLeaks veröffentlicht Foto von Wladimir Putins Milliarden Dollar teuren Luxus-Villa

"RuLeaks.net" ist das Äquivalent zu WikiLeaks und die Aktivisten wollen mit ihrem Projekt täglich die Informationsfreiheit in ihrem Land verteidigen. Man wolle dabei helfen, "den Staat auszumisten".

Nun gelang der Seite ein Coup mit den ersten Fotos des geplanten Prunkpalastes von Wladimir Putin in Sotschi. Offiziell sagte man auf der Seite nicht, wem diese Luxus-Villa gehört, man verwies nur auf andere Seiten.

Dort ist zu lesen, dass der Bau Putins bereits mehr als eine Milliarde Dollar gekostet haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Foto, Luxus, Veröffentlichung, Wladimir Putin, WikiLeaks, Villa
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 14:16 Uhr von SystemSlave
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Alt: Die wurden doch schon vor rund einem Monat veröffentlicht
Kommentar ansehen
15.02.2011 14:25 Uhr von Cosmopolitana
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kannte es noch nicht ! Und es ist mal wieder unglaublich.
Ich frage mich, wieviel Platz ein Mensch mit seiner Familie braucht !??? Das ist ein Palast.
Die verherrlichen sich doch alle selbst jeden Tag.
Hauptsache die Staatsgewalt schön hoch halten, damit sich auch niemand dagegen auflehnen kann.....
Dieses dreckige auf der ganzen Welt verteilte Herrschertum
;und die eigenen Landsleute müssen sich ihr Brot von der Strasse kratzen.

Das geht noch solange, wie die die der Mittelschicht etc angehören , sagen, "wieso, uns geht´s doch gut" !

[ nachträglich editiert von Cosmopolitana ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 14:28 Uhr von Premier-Design
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Er hat ja auch etwas erreicht in seinem Land und ist beim Großteil der Bevölkerung sehr beliebt, da kann jeder Bewohner ein paar Euros als Dankeschön abheben, das sei ihm gegönnt. Merkel würde ich so etwas nicht gönnen.
Kommentar ansehen
15.02.2011 14:49 Uhr von batistabombhuf619
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.02.2011 15:42 Uhr von Hebalo10
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Was: hat denn Putin für sein Land getan? Die Unterdrückung jeglicher Opposition bis hin zur Ermordung unliebsamer Putinkritiker, das einfache Volk ersäuft sich in Wodka, während die Schere zwischen Arm und Reich ins unermessliche auseinander klafft. Neureiche Milliardäre auf der einen Seite, bitterste Armut in ländlichen Gegenden, man muss sich Dokus über Russland anschauen, so lebt kein zufriedenes Volk. Spekulation und Korruption sind auf ein nie gekanntes Ausmaß angewachsen und der lupenreine Demokrat Putin baut sich ein Schlösschen, welches bisher mehr als 1 Milliarde Dollar kostete - eine Unsumme für einen Privatmann.
Kommentar ansehen
15.02.2011 15:51 Uhr von Cosmopolitana
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Judas: Niemand hat gesagt, dass er nicht schön wohnen "darf" , es gibt nur gewisse Grenzen der Dekadenz.

Wenn du schon davon sprichst, dass du es gut findest, dass er sein Geld unter´s Volk bringt mit dem Bau seiner Villa :o) , dann kann er genauso soziale Netzwerke schaffen oder Ähnliches? Oder nicht ???
Er ist nicht weniger schuldig wie Mubarak.
Aber was rede ich, ihr werdet es ja bald alle sehen.
Solange könnt ihr noch weiter in irgendwelchen gut organisierten Illusionen leben.

[ nachträglich editiert von Cosmopolitana ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 15:58 Uhr von Earaendil
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Haha: Da spricht doch wieder nur der Neid und die Missgunst.
Schlösser und Burgen , nur um zu Protzen,wurden schon immer gebaut und werden auch immer genaut werden.
Dann müsste man gegen jede Instandhaltung alter Herrschaftshäuser sein,die heute als Museeum dienen usw...alle Burgen und Schlösser einfach verfallen lassen?
Was meint ihr denn ,woher diese ganzen wunderschönen Prachtbauten kommen...?

Und was der Russe mit Mubarak gemeinsam...?^^
Bah,mich nervt diese Pseudogerechtigkeit immer mehr.
Kommentar ansehen
15.02.2011 15:59 Uhr von tinagel
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
was: keiner begreift , dieses Geld egal was er für sein Land getan oder nicht getan hat MUSS Schmiergeld sein. Kein Präsident der Welt , auch nicht in Russland, bekommt soviel Geld zusammen wenn er nicht was dreht.

Und das ist für mich das eigentlich traurige, wie das Volk jetzt noch zusehen muss wie hier ein Prachtbau entsteht auf ihre Kosten.
Kommentar ansehen
15.02.2011 16:14 Uhr von olli_p
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
#Hebalo10: Das russische Volk hat sich schon immer mit Wodka ersäuft.

Uns sollte eigentlich scheißegal sein, wie Putin´s Villa ausschaut und wieviel Geld er dafür verschleudert. Es sei denn, Deutschland finanziert die Hütte mit.

Schauen wir doch mal in aktuelle deutsche Kostengräber (Leipziger Tunnel, Bahnhof Stuttgart, Flugplatz Berlin usw.). Dort werden ganz offiziell unsere Steuermücken zerschlagen.
Kommentar ansehen
15.02.2011 16:15 Uhr von Garlic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Geil: Genau so ein Teil würd ich mir auch bauen, wenn ich an der Spitze eines Volkes stehen würde, dass sich so bereitwillig ausnehmen lässt. Selbst Schuld!
Kommentar ansehen
15.02.2011 16:31 Uhr von Costaa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt: weis ich wieso der Öl Milliardaer im Gefaengnis sitzt ...

Putin vergnügt sich mit seinen Milliarden steckt ihn für Jahrzehnte unschuldig in den Bau und wenn er wieder raus ist alles weg =)
Kommentar ansehen
15.02.2011 16:46 Uhr von alles.Gelogen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Mag sein, aber er hat es sich verdient: Putin ist einer der wenigen Politiker, die für ihr geld wirklich was geleistet haben. Er hat Russland komplett entschuldet.

Russland ist eines der ganz wenigen Industriestaaten, welches keine Schulden hat.

Und wir zahlen allein 50 Mrd im Jahr Zinsen, tendenz stark ansteigend.

Wenn die Merkel uns entschuldet, könnte die von mir aus 2 solcher Villen bekommen. Aber unsere Politiker dienen nur den Banken und Großkonzernen.

Putin ist ein Hardliner. Ich bin mit vielen Entscheidungen von ihm auch nicht einverstanden. Aber Russland ist ein Vielvölkerstaat wie Jugoslawien damals. Solche Staaten sind nicht einfach zu regieren (Iran, Afgahnistan, Irak). Es droht immer ein Völkerkrieg.

Es sind auch eine menge Oligarchen unter Putin entstanden, aber auch das Volk hat sehr stark profitiert. An den Schulden eine Staates leidet immer die Bevölkerung und die Reichen profitieren.

Bei Merkel ist jeder Euro den diese Springer ...... erhält schon zuviel
Kommentar ansehen
15.02.2011 17:41 Uhr von Premier-Design
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich hier lese, dass Putin sich bereichert am Geld einiger, die im Knast sitzen, kann ich nur den Kopf schütteln. Er hat den Ausverkauf seines Landes an ausländische Heuschrecken verhindert. Die Leistungsträger, die Geldbringer des Landes hat er im Land behalten. Wieso sollte er den Rohstoffreichtum an ausländische Firmen abgeben? Um sich von ausländischen Firmen abhängig und erpressbar zu machen? Von der Chefetage der ausländischen Firmen bis zur Politik des Landes, in denen sich der Firmensitz befindet ist es noch nicht einmal ein Katzensprung.
Und wieso soll es der Bevölkerung jetzt dreckig gehen?! Wie ging es der Bevölkerung denn bitteschön in den 90ern?! Gab es etwa ein kapitalistisches "West-Russland", das dem Bruder unter die Arme gegriffen hat, wie die BRD der ehemaligen DDR? Nein! Das Land und die Bevölkerung waren gaaaanz tief unten. Und was war unter Jelzin los? Hat er Ordnung geschaffen? Nein! Die Entwicklung Russlands unter Putin ist eine Meisterleistung! Und dass man da keine Lust auf irgendwelche kleinen Zickenkonflikte hat, die unnötig Zeit und Energie kosten, liegt nah. Frei nach dem Motto: "Bestrafe einen, erziehe tausende". Überhaupt ist die Vorgehensweise Russlands eher mit dem asiatischen Ansatz, als mit dem westlichen vergleichbar. Hier wird doch alles totgeredet. Labern, labern, labern und damit vom eigentlichen ablenken. Die wichtigen Entscheidungen werden ohne Laberei getroffen, aber auf die soll der Großteil der Bevölkerung nicht aufmerksam werden. Die politischen Debatten sind doch nichts als Schauspielerei, nichts weiter als persönliche Profilierung irgendwelcher machthungriger Nichtskönner.
Und Putin greift durch. Putin handelt. Putin sagt was Sache ist. Das russische Volk braucht eine starke Hand. Ich weiß, dass Putin bei der Bevölkerung der ehemaligen Sowjetstaaten beliebt ist. Da können irgendwelche pseudoneutralen Berichterstattungen nichts daran rütteln. Ich weiß aus meinem persönlichen Umfeld, was z.B. während der orangenen Revolution in der Ukraine passiert ist, während die Medien die "Revolution" hochgejubelt haben und die westliche Berichterstattung den Leuten weißmachen wollte, dass alle Menschen diese "Revolution" möchten. Und als die Wahlen knapp anders ausgingen, schrie man laut auf: "Wahlbetrug!". Nach den Neuwahlen war das Ergebnis dann das "richtige", das "demokratische"... Jaja...
Nochmal mein Statement: Wenn es jemand von den Politikern verdient hat, so eine Villa zu besitzen, dann Putin!
Kommentar ansehen
15.02.2011 19:01 Uhr von lopad
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@1984: "wie kann so ein mensch überhaupt 1 milliarde legal erhalten haben ?"

Wirklich legal bzw. moralisch vertretbar? Garnicht.

Herr Putin hat mit dem Sammelbeutel bei den hiesigen Oligarchen an die Tür geklopft und sich ein paar "Sponsorengelder" zusammen gesammelt.
Am Beispiel Chodorkowski sehen die Herrschaften ja schließlich recht gut was ihnen blüht, wenn sie nicht tun was Putin verlangt.
Kommentar ansehen
15.02.2011 22:01 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Sieht ein wenig aus wie das Berliner Stadtschloss: Dafür ist bei uns kein Geld da, der Staat kann´s net bezahlen.
Aber in Russland bauen sich sowas Einzelpersonen.

Ich hoffe nur, die Mauern sind hoch genug, um den Frust der Bevölkerung abzuwehren, die irgendwann ihren Tribut am offensichtlich verjubelten Volkseigentum Rohstoff einfordern werden.

Staaten wie China und Russland stehen vor großen Chancen, aber die werden durch eklatante Fehler nicht so wahrgenommen, wie es möglich wäre.
Kommentar ansehen
15.02.2011 22:45 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zweifel: ich denk nur bei uns sind die Baukosten so hoch und bei denen so niedrig dass alle verantwortungsvollen Unterlasser Westeuropa verlassen müssen um zu günstigen Bauarbeitern zu gelangen.
Analgen dieser Gösse kann mna bei uns schon um nachgeworfenen 100 Mios Teuro kriegen da bin ich sicher.
Kommentar ansehen
15.02.2011 23:32 Uhr von netgerman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
RuLeaks =: RuLeaks = Blödzeitung.de
Kommentar ansehen
16.02.2011 03:23 Uhr von Fornax
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
1 milliarde legal? man programmiere Facebook Twitter usw. So ist es möglich.

Und an diese Spinner welche schreiben der Bevölkerung geht es NICHT dreckig.

Wart ihr schon mal in Russland? In Moskau? Ich JA, Ich habe Russische Freunde und Bekannte. Das Land ist der letzte Dreck.

Nur Korruption. Du fährst 10 Minuten aus Moskaus da machst man eine Zeitreise. Nichtmal 1900 war Deutschland so rückständig. Dort gibt es Menschen die Arbeiten aber und kein Lohn bekommen. Dafür dürfen sie ihr eigenes Produkt auf dem Flohmarkt verkaufen.

Immer solche Spinner die überhaupt keine Ahnung haben. Der Spagat zwischen Arm und Reich ist fast einzigartig auf der Welt.

[ nachträglich editiert von Fornax ]
Kommentar ansehen
16.02.2011 11:57 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fornax: Ich bin da näher mit der Thematik Russland verknüpft als du, glaub mir! Schon mal überlegt, dass ein Land nicht von heute auf morgen die letzten Hinterdörfer auf westliches Niveau heben kann? Erst die Städte, dann die Dörfer. Das ist ein langwieriger Prozess. Nur weil in der Vergangenheit die Industrienationen Angst vor einem starken Russland hatten und die Entwicklung dann mit der Revolution für ein paar Jährchen nach hinten geworfen wurde, heisst das nicht, dass mit dem Ende des Sozialismus diese Rückständidkeit genauso schnell wieder aufgeholt werden kann. Fakt ist: den Leuten geht es besser als in den 90ern! Und es geht bergauf.
In Deutschland werden Milliarden Euro Steuergelder in Banken und Großkonzerne gesteckt und nach einem Jahr ist das wieder in Vergessenheit geraten. Soll Putin seine Villa haben und gut ist.
Kommentar ansehen
16.02.2011 15:47 Uhr von HateDept
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ahnung: ob dieser News irgend etwas infomelles/glaubhaftes abzugewinnen ist.

Das größten Probleme unserer "Informationsgesellschaft" sind die Desinformation und die nutzlosen Informationen.

Weiß einer, ob diese Villa (wenn es nun die von Putin ist) mit dem Weißen Haus mithalten kann?

[ nachträglich editiert von HateDept ]

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?