15.02.11 12:56 Uhr
 434
 

Neues Hygiene-Gesetz für Kliniken soll Infektionen reduzieren

Mit einem Gesetzesentwurf zur Krankenhaushygiene will die Bundesregierung die hohe Zahl von Infektionen in deutschen Kliniken reduzieren. Jedes Jahr infizieren sich 400.000 bis 600.000 Krankenhaus-Patienten mit gefährlichen Keimen. Zwischen 7.500 und 15.000 Patienten fallen diesen Keimen zum Opfer.

Das Gesetz fordert zukünftig vermehrte und genauere Hygiene-Kontrollen sowohl in Krankenhäusern als auch in Arztpraxen. Die "sachgerechte Verordnung von Antibiotika" wird festgelegt, um die Ausbreitung resistenter Keime zu stoppen.

Viele Infektionen und Todesfälle könnten schon heute durch Vorsorge-Maßnahmen verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Gesundheit, Gesetz, Krankenhaus, Hygiene, Keim
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 15:27 Uhr von ben5000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ekelhaft, wenn man so hört was in manchen Kliniken abgeht fragt man sich wirklich, ob man dann im nachhinein nicht geschädigter da raus geht...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?