15.02.11 12:21 Uhr
 119
 

Winterchaos bei der Bahn schlimmer als zugegeben: Nur 32 Prozent der Züge pünktlich

Die Deutsche Bahn hat eingeräumt, dass es in diesem harten Winter zu einigen Verspätungen und Komplikationen kam. Dass dies jedoch mild ausgedrückt ist, zeigt eine Auswertung der Stiftung Warentest.

Nur jeder dritte Zug kam pünktlich an, das sind knappe 32 Prozent. Die Bahn sprach immer von 70 Prozent, doch an keinem einzigen Tag habe dies gestimmt, so Stiftung Warentest.

Hauptgrund für die massiven Verspätungen und sogar Ausfälle ist das Schienennetz der Bahn, das dringend saniert werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozent, Bahn, Winter, Verspätung, Schienennetz
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 12:44 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht alleine das Schienennetz ist schuld: Sondern vielmehr die viel zu knappen Zeitpläne, die keine Aufenthalte mehr zulassen, die auch ggf. zum Reinholen von Zeitverlusten genutzt werden könnten.
Kommentar ansehen
15.02.2011 13:08 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das Schienennetz...? Nunja, das ist marode, aber Weichen frieren nunmal gerne ein. Es duerfte am ehesten, laut Bericht trifft dies wohl auch zu, an der mangelnden Wartung und Bereitstellung von Triebwagen und Personenwagen liegen, da diese angeblich diesem ´harten´ Winter nicht gewachsen waren.

Und sehr komisch ist auch, dass laut Warentest der Zugverkehr ueber Stuttgart noch am besten abgeschnitten hat.
Vieleicht sollte man die vorhandenen finanziellen Mittel doch evtl von einem Bahnhof zumindest teilweise abzweigen und in die Wartung und Service stecken...
Kommentar ansehen
15.02.2011 13:12 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tschiiiisch: Armes Deutschland, halt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?