15.02.11 12:02 Uhr
 1.435
 

München: Bei Vorlesung kommt es zu Explosion - Chemikerin verliert vielleicht Finger

Während einer Chemie-Vorlesung an der Ludwig-Maximilians-Universität in München sollten einige Experimente gezeigt werden. Doch die Versuche misslangen und es kam zu einer Explosion. Eine Mitarbeiterin wurde dabei schwer verletzt.

500 Studenten wollten sich die Experimente unter dem launigen Motto "Men in Black - Feuer und Flamme, Schall und Rauch" ansehen, als vor ihren Augen das Unglück geschah.

Eine Chemielaborantin wollte eigentlich mit einem Gemisch eine Art Wunderkerze erzeugen, aber das ganze misslang und explodierte noch als die Frau es in den Händen hielt. Es ist noch nicht sicher, ob die Chemikerin ihre Finger behalten kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Explosion, Finger, Chemie, Vorlesung, Ludwig-Maximilians-Universität
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechischer Ex-Fußballnationalspieler Frantisek Rajtoral beging Suizid
Sachsen: Flüchtling an Baum gefesselt - Bürger solidarisieren sich mit Angeklagten
Rekordstrafe: Russischer Hacker in den USA zu 27 Jahren Haft verurteilt