15.02.11 10:45 Uhr
 212
 

Moskau: Gericht weist Zivilklage gegen Putin ab

Ein Moskauer Gericht hat eine Zivilklage gegen Wladimir Putin abgewiesen. In dem Verfahren wurde Putin vorgeworfen, dass er drei frühere Regierungs- und Parlamentsmitglieder fälschlicherweise beschuldigt habe, Milliarden Rubel an Staatsgeldern veruntreut zu haben.

Der Prozess an sich galt schon als eine Sensation, da solch hohen Politikern in Russland normalerweise nicht das Verfahren gemacht wird. Die beschuldigten Staatsmänner hatten daraufhin von Putin eine Entschädigung von 25.000 Euro verlangt, sowie einen Widerruf seiner Äußerung.

Politische Beobachter gehen allerdings davon aus, dass es sich um eine reine Inszenierung handelt, die den Anschein einer angeblichen Unabhängigkeit der russischen Justiz erwecken soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Russland, Moskau, Wladimir Putin, Zivilklage
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
G20-Gipfel: Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich im Geheimen noch einmal
Donald Trump glaubt, Wladimir Putin wollte Hillary Clinton als US-Präsidentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
G20-Gipfel: Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich im Geheimen noch einmal
Donald Trump glaubt, Wladimir Putin wollte Hillary Clinton als US-Präsidentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?