15.02.11 09:55 Uhr
 2.125
 

Deutschland: Bundeswehr will zukünftig Geringqualifizierte anwerben

Die "Financial Times Deutschland" berichtet, dass die Bundeswehr nach dem Wegfall der Wehrpflicht ihren Personalbedarf zukünftig durch Menschen mit unterdurchschnittlicher schulischer Bildung oder ohne Schulabschluss decken will.

Der Entwurf eines Maßnahmenpakets für die Umwandlung zur Berufsarmee sieht vor, neue Potenziale zur Personalgewinnung zu erschließen. Zukünftig sollen außerdem mehr Soldaten für Einsätze zur Verfügung stehen.

Aufgrund der demografischen Entwicklung sollen auch in Deutschland lebende Ausländer die Möglichkeit erhalten, in der Bundeswehr zu dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Armee, Qualifikation, Personalpolitik
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 10:26 Uhr von derSchmu2.0
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Cool nichstdenkende- bzw. hinterfragende bewaffnete Menschen, die brav tun, was man einem sagt, man koennte meinen, da will sich wer absichern.

Naja, wenn man ein bischen verschwoerungstechnisch darueber nachdenkt, kann auch das Aussetzen des Grundwehrdienstes ein Teil eines grossen Plans sein....naja und potentielle Rekruten bringt schon die Bildungsreform und spaeter auch HartzIV, wenn man von garnix mehr leben muss...
Kommentar ansehen
15.02.2011 10:33 Uhr von Johnny Cache
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Zukünftig? Also locker 90% aller Soldaten die ich beim Trachtenverein kennenlernen durfte hätten noch nicht mal ihren eigenen Hintern gefunden wenn man ihnen nicht genaue Anweisungen gegeben hätte.
Das Niveau noch weiter zu unterbieten kann man als echte Herausforderung bezeichnen.
Kommentar ansehen
15.02.2011 10:39 Uhr von jupiter12
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
die Bundeswehr auf dem Weg zur: Unterschicht Armee.
Dummes Kanonenfutter fuer Afgahnistan?

Heisst das im Umkehrschluss:
Bildung schuetzt vor Heldentot?

Dann ist das Hartz4 Problem ja auch geloest, wenn alle H4 Empfaenger kaserniert werden........
Kommentar ansehen
15.02.2011 11:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Jeyah: endlich ein Thread wo die Dumpfbacken und Trolle von SN wieder nach Herzenslust versuchen können sich in den dümmsten Kommentaren zu übertreffen.

[...]Kann halt passieren dass durch diese Methode noch mehr Rechtsextreme in die Bundeswehr gespült werden und an der Waffe ausgebildet werden.[...]
Genau weil alle Rechsextreme haben maximal nen Hauptschulabschluss und können maximal ihren Namen tanzen. Hast nicht noch bessere Vorurteile auf Lager :)

[...]Also locker 90% aller Soldaten die ich beim Trachtenverein kennenlernen durfte [...]
Habt ihr Soldaten bei deiner Karnevalstruppe?? Ich dachte Soldaten gibts nur bei der Bundeswehr. Und so wie du über die BW sprichst, bist du doch Verweigerer

[...]HartzIV, wenn man von garnix mehr leben muss... [...]
Warte diskutieren die nicht grad über ne Erhöhung anstatt über eine Senkung? Naja egal so ein 1000er iM MOnat muss hartz4 schon sein, nicht wahr, sonst muss mans ich ja glatt einschränken in seinem Leben
Kommentar ansehen
15.02.2011 11:21 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na prima: Erst Ausländer mit, sobald sie Deutschland und Einsatzgebiet verlassen, interessanter rechtlicher Diskussion - und nun auch noch Doofe?

Wetten dass die Union demnächst wieder für den Einsatz der Bundeswehr im Inland plädiert?
Kommentar ansehen
15.02.2011 11:48 Uhr von ente214
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
das: war doch allen klar als dieser dünnbrettbohrer guttenberg die wehrpflicht ausgesetzt hat...
Kommentar ansehen
15.02.2011 11:49 Uhr von meisterthomas
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wehrdienst statt Chancengleichheit: Der Plan ist der Aufbau einer Berufsarmee nach amerikanischen Vorbild. Dass heißt wer es nötig hat, seine beruflichen Chancen zu verbessern, soll seinen Arsch hinhalten und nicht etwa fragen warum, oder auch nur gerade er.

Das eigentliche Problem ist aber eine übergeordnete Frage die wir verdrängen!
Die Frage nach dem Auftrag und Sinn unserer Bundeswehr. Sie ist heutzutage nicht mehr ohne die Frage nach Auftrag und Sinn der NATO selbst beantwortbar und dieser verliert sich nach dem Ende des Kalten Krieges immer mehr im Diffusen.

Wenn wir uns nicht in Kriege hineinziehen lassen wollen, dürfen wir uns nicht zum Spielball von Bündnispolitikern machen lassen. Soviel sollten wir auch aus unserer Geschichte gelernt haben, und falls nicht brauchen wir eben wirklich eine Bundeslehranstalt.
Kommentar ansehen
15.02.2011 11:53 Uhr von Ghostwriter63
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hmmmmm: als ich vor 25 Jahren bei dem Verein war, hatten wir einen Stuffz (Stabsunteroffizier).
Das Problem war nur, das er das damals schon fast 20zig Jahre lang war. Das allein ist schon eine saubere Leistung nicht weiter zu kommen. Der hat dann z.b. Rot so geschrieben "Roht".

Also was ich sagen will, solche Dumpfbacken und Zivilversager gabs damals schon massenhaft......

[ nachträglich editiert von Ghostwriter63 ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 12:03 Uhr von :raven:
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Super Idee mit "Menschen mit unterdurchschnittlicher schulischer Bildung oder ohne Schulabschluss" und Ausländer läßt es sich im Bedarfsfall hervorragend im Inland dann auf eigene Bürger ballern. Das hat man sich wohl wieder was von den Amis abgeschaut...

Wie wäre es ganz offen und ehrlich, gleich mit Namensänderung?!?!?
Bundeswehr könnte dann ersetzt werden durch "Deutsche Fremdenlegion".
Abgesehen davon, dass ich diese Idee für Schwachsinn halte, hätten unsere Politiker, wenn sie es den wirklich so umsetzen, nicht die notwendigen Eier dazu.

Ausländer in der Bundeswehr??!?!?
Wenn dann ein tibetanischer Offizier in deutscher Uniform einen Bombenangriff anfordert, zahlt dann Tibet oder Deutschland die Kopfpauschale für die getöteten Zivilisten?
Kommentar ansehen
15.02.2011 12:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Spacepope: [...]Rechtsextrem = beschränkt. So einfach kann es manchmal sein[...]
Bei dir am Stammtisch sicher. Die Realität sieht allerdings anders aus. lässt sicha uch nachweislich belegen. Nachweislich ist es auch so dass die Linken ebenso wenn ncih noch schlimmer als die rechten sind, da sie beneso die Grundsätze der Demokratie nicht akzeptieren wollen und bekämpfen

[...]Keine Ahnung was Du für ein Problem hast - aber Du kommst mir vor wie der frustrierte Rentner [...]
Na zum Rentnertum hab ich zum Glück noch viele Jährchen, und frustriert bin ich meist nur wenn ich sehe wieviel ich von meinem Gewinn an den Fiskus abdrücken muss :)
Mein problem ist haltlose pauschalisierung. Wenn du
mal richtig lesen würdest, hab ich nicht gesagt, dass es kein rechtsradikalismus in der BW gibt sondern nur dass das Problem nicht allzu groß ist. Und sorry aber 12% die sympathisieren und glatte 4% die sich vorstellen können eine rechte Partei zu wählen klingen für mich nicht wirklich nach einem Problem :)

Ich hab glaub ich auch mit keinem Wort gesagt dass ich dafür bin die BW im Inneren einzusetzen, nur mal so am Rande. Ich denke die Polizei riecht dafür vollkommen aus. Aber wem erzähl ich das.

Übrigens halte ich Blogs privater Natur eher selten für glaubwürdig. Ebenso wie Kommentare die offensichtlich zeigen was sie für ein Ziel haben.

AG-Friedensforschung ist übrigens ein "Verein" der gegen jeglichen Einsatz der BW ist und "Inner- und Außenpolitische Themen" aufgreift und den "friedenspolitischen Prozess" einbringt.
Kommentar ansehen
15.02.2011 12:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@raven: Na wenn deine größte Sorge darin besteht wer die "Kopfpauschale" für zivile Opfer beazhlt ist ja alles klar.
Zumal wir ja alle wissen dass die BW eigentlich ausschließlich Zivilisten abknallt nicht wahr :)

Und wie man in den USA ja auch sieht schießt die BW gerne im Innland um sich :) LOL ich lach mich kringelig. Schaut ihr zuviel fern oder was ist los
Kommentar ansehen
15.02.2011 13:36 Uhr von :raven:
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Schaut ihr zuviel fern oder was ist los"

Nö, aber offensichtlich würde Dir mehr lesen auch gut tun.

Die "Kopfpauschale" war natürlich eine rethorische Frage...

In den USA sind parallel zu den alten Strukturen der Nationalgarde, welche eher den Charakter eines technischen Hilfswerkes haben, seit Obama komplett neue Militärstrukturen etabliert worden, welche eindeutig gegen die eigene Bevölkerung gerichtet sind. Kampferfahrende Truppen aus dem Nahen Osten halten inzwischen Manöver im Inland ab (Häuserkampf blablabla, FEMA Camps).

Und die Diskussion über den Einsatz der Bundeswehr im Inland dürfte wohl kaum an Dir vorbei gegangen sein, oder?

Genauso wie beim EU-Vertrag werden scheinbare Kleinigkeiten so gesetzlich verankert, welche auf dem ersten Blick nichts bösen tun, aber später als Grundlage für einschneidene Maßnahmen bezüglich der Persönlichkeits- und Menschenrechte verwendet werden und dann so eine ganz andere Bedeutung erhalten. Beispiele gibts genug...

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 14:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@raven: [...]Kampferfahrende Truppen aus dem Nahen Osten halten inzwischen Manöver im Inland ab (Häuserkampf blablabla, FEMA Camps).[...]
Wow und wo sind jetzt die Neuigkeiten?? Häuserkampfmannöver etc. werden schon seit Jahrzehnten im Innland geprobt. Das macht sogar schon die Bundeswehr seit mind. 10 Jahren. Bringt euch in Sicherheit die wollen uns alle töten

[...]Und die Diskussion über den Einsatz der Bundeswehr im Inland dürfte wohl kaum an Dir vorbei gegangen sein, oder?[...]
Ist mir nciht neu, hab ich auch schon geschrieben was ich davon halte. Nur geh ich nicht direkt vom schlimmsten aus und stelle Verschwörungstheorien auf wnach die BW demnächst herangerufen wird um Demos aufzulösen oder "Aufständische" abzuknallen

"Lissabon"-Vertrag oder auch "Vertrag der Bösen und Unterdrücker"
Jaja schon schwer als EU Bürger. Mittlerweile muss man ja sogar Angst haben aus dem Haus zu geben weil angeblich der polizist aus der Laune heraus jemanden erschiessen darf :) Immer wieder amüsant
Wir sind schon ein unterdrücktes Volk nciht wahr. Wie frei konnten doch der Irak unter Hussein, Ägypten unter Mubarak leben. Denn die wirklich unterdrückten leben in der EU :)
Kommentar ansehen
15.02.2011 14:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Klaus Ch. Wein: Wissenschaftlich gesehen kann die Bundeswehr nichts anderes sein, da der Mensch ein Primat ist :)
Ok das wird mir jetzt Minusse einhandeln, da der Mensch schon seit Menschengedanken versucht sich von anderen Primaten als etwas besseres abzuheben.

http://www.primata.de/

Greetz ;)
Kommentar ansehen
15.02.2011 16:22 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Auf zur mobilen Infanterie !
Kommentar ansehen
15.02.2011 16:47 Uhr von jupiter12
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fuer alle ohne Schulabschluss: wird der Dienstgrad "Fronthelfer" geschaffen.
Diese wird die Bundeswehr dann natuerlich ueber Zeitarbeitfirmen anheuern.........

.....is ja billiger..............
Kommentar ansehen
15.02.2011 18:00 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
deutschland: schafft sich nich ab, es will einfach nur gern tiefer in den ami arsch kriechen...bind mal einer n seil an die füße langsam wirds gefährlich
Kommentar ansehen
15.02.2011 23:10 Uhr von cdu_waehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut: So bekommen auch die schwachen eine chance
Kommentar ansehen
15.02.2011 23:51 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und anscheinend ist noch keiner drauf gekommen, das Geringqualifizierte sich über die Bundeswehr ausbilden lassen können, um nach ihrer Dienstzeit etwas mit sich anfangen zu können?

Erst wird über "Zwangsdienste" gemeckert. Dann über die Abschaffung derselben.

Dann wird gemeckert, das man Alternativen sucht.

...und mangels Wissen über die Möglichkeiten wird gleich wieder eine Verschwörungstheorie gehäkelt, um es stimmig aussehen zu lassen. Hand aufs Herz, wer von euch gedient hat: Habt ihr am Ende eurer Dienstzeit die Möglichkeiten etwa des BFDs genutzt? Und wenn nicht: "Haa Haa!".

Ihr meckert, das ihr keine Ausbildung bekommt und damit zu Hartz verdammt werdet? Sucht weiter,... oder aber denkt mal kurz darüber nach, vielleicht doch ein paar Jahre bezahlt zu werden für ein klein wenig Soldat sein, dafür aber auch zivile Ausbildung für lau bei relativ am Azubi-Gehalt gerechnet dem drei- bis vierfachen Einkommen einzustreichen.

Aber klar. Parolen schreien macht sich besser und klingt cooler. Gelächter.
Kommentar ansehen
16.02.2011 12:35 Uhr von Thomas55
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Schickt diesen hirnlosen Sozialschmarotzerhaufen direkt an die vorderste Front!
So erledigt sich das Hartz4-Problem von ganz alleine und besonders die Kommunen werden es Ihnen danken.

Außerdem gilt ja ein guter Soldat soll gehorchen und nicht denken. Was will die Bundeswehr schon mit autonom denkenden Gefreiten, das könnte für zukünftige Angriffskriege nur hinderlich sein.
Kommentar ansehen
17.02.2011 21:04 Uhr von searcher99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: Ist doch wunderbar..
Ich finds prima bald als Abiturient auf die selbe Stufe gestellt zu werden, wie Hartzerrollas oder untergebildete Menschen, sobald ich erwähne das ich bei der Bundeswehr bin.
Was wünscht man sich mehr?!
Kommentar ansehen
18.02.2011 14:36 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
searcher: Braucht dich doch gar nicht zu kümmern.

Viel wichtiger ist, das deine Ausbilder wohl bestimmt keinen Unterschied zwischen Bildungs- und Elternhaushintergrund machen werden.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?