15.02.11 08:53 Uhr
 802
 

Telekom und VfL Wolfsburg wird Korruption vorgeworfen

Aus Berichten der Süddeutschen Zeitung geht hervor, dass die Stuttgarter Staatsanwaltschaft offenbar gegen den VfL Wolfsburg und die Telekom aufgrund des Verdachtes von Korruption ermittelt.

Die Telekom soll durch Verlängerung ihrer Sponsoring-Verträge beim VfL Wolfsburg versucht haben, Aufträge über hunderte Millionen Euro beim Autobauer Volkswagen zu erhalten. Volkswagen ist einer der Hauptgeldgeber beim VfL Wolfsburg.

Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft sieht hierin illegale Absprachen und ermittelt daher gegen zwei frühere Manager und einen Berater der Telekom-Tochterfirma T-Systems, sowie gegen zwei Angestellte von Volkswagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, VfL Wolfsburg, Staatsanwaltschaft, Korruption, Sponsoring
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wegen VW-Krise muss VfL Wolfsburg auf an die 30 Millionen verzichten
Fußball: VfL Wolfsburg entlässt nach miesem Saisonstart Trainer Dieter Hecking
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2011 09:28 Uhr von Asasel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und dass in meiner Region.

T-System und VFL....was habt ihr da nun wieder gemacht?

Der VFL hat es nicht nötig. Aber die beiden Angestellten bei VW wohl doch eher.
Kommentar ansehen
15.02.2011 09:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Asasel: Und wieso sollten die beiden Angestellten von VW das eher nötig haben als der VfL??
Kommentar ansehen
15.02.2011 09:48 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bei: der Telekom wundert mich das nun wirklich nicht. Die bevorzugen doch wo sie nur können die, die auch ordentlich zahlen können. Ich würd nie zur Telekom gehen.
Kommentar ansehen
15.02.2011 11:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Wil: Genau Preisabsprache, überhöhte Preise, Konsumzwänge, man wir könnten echt was erreichen :)
Kommentar ansehen
15.02.2011 12:40 Uhr von HansBlafoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiegel Online berichtet da aber etwas anderes Nämlich, dass sich die Ermittlungen gegen T-Systems und VW richten, nicht gegen den VfL Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg gehört zwar VW, soll aber nicht direkt involviert sein.

http://www.spiegel.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wegen VW-Krise muss VfL Wolfsburg auf an die 30 Millionen verzichten
Fußball: VfL Wolfsburg entlässt nach miesem Saisonstart Trainer Dieter Hecking
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?