14.02.11 21:35 Uhr
 1.661
 

Gerichtsurteil: Batterielicht an Fahrrädern nicht ausreichend

Ein batteriebetriebenes Licht am Fahrrad hat viele Vorteile gegenüber einem Dynamolicht, das oftmals auch ausfallen kann. Nun hat das Landgericht München entschieden, dass ein Batterielicht im verkehrsrechtlichen Sinn nicht ausreichend ist.

Demnach ist nur durch die Verwendung eines Dynamos ein Fahrrad richtig beleuchtet. Die Entscheidung des Landgerichts München geht durch einen Verweis der Verkehrsrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (Az.: 17 O 18396/07) hervor.

Grundlage dafür war der Fall zweier Radler, die nachts zusammengestoßen waren. Einer der beiden hatte ein elektrisches Licht am Lenker, der andere trug eine Stirnlampe. Beide Ausführungen waren demnach nicht ordnungsgemäß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Julrond
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Licht, Fahrrad, Gerichtsurteil, Batterie, Dynamo, Rechtstreit
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 21:42 Uhr von iTob
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Licht ist Licht: das hab ich schon zu Grundschulzeiten nicht verstanden, warum da unterschieden wird...
Kommentar ansehen
14.02.2011 21:53 Uhr von tinagel
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
naja: typisches deutsches Urteil, alles muss geregelt sein. Wie mich das mittlerweile ankotzt. Nicht mal mehr mit mp3 player darf man radeln , kostet auch schon 10 euro.

Ich finde das Urteil falsch. Stirnlampe ok muss nicht sein, aber eine Batterielampe vorne dran ist doch völlig in Ordnung.
Kommentar ansehen
14.02.2011 22:25 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hatten wir schon: Immer noch komplett idiotisch und an der Realität vorbei.
Genau wie der Typ mit der Stirnlampe...
Kommentar ansehen
14.02.2011 23:08 Uhr von zhnujm
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
An meinem Mountainbike kann ich gar keinen Dynamo montieren, selbst wenn ich wöllte.
Kommentar ansehen
15.02.2011 00:46 Uhr von TryAgain
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Nachts sind alle Katzen schwarz so wie ein Dynamo-Radfahrer der stehen bleibt.
Erschreckend weltfremdes Urteil, jedoch ist die Tatsache dass sich Landgerichte mit so einem Schwachsinn herumschlagen nicht weniger schockierend.
Kommentar ansehen
15.02.2011 04:46 Uhr von KamalaKurt
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde nicht wundern, wenn die Richter die 100 Lebensjahre schon überschritten haben. Solch ein weltfremdes Urteil bestätigt doch, dass diese Leute auf der Stelle treten und von Fortschritt und Technik soviel Ahnung haben wie eine Kuh vom stricken. Alle, die jetzt ihre elektrischen Lichter abmontieren müssen, einfach zu diesen Vögeln gehen und die Dinger an die Köpfe werfen.
Kommentar ansehen
15.02.2011 08:27 Uhr von jodta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ist das eigentlich dann: wenn ich mit dem Dynamo meinen Akku auflade, der die Lampen versorgt? Das müsste doch gehen, oder nich?
Kommentar ansehen
15.02.2011 08:37 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Glückwunsch. DAS ist unsere Politik. Logik braucht man da nicht zu erwarten.

Denen ist es halt einfach lieber, wenn ein stehender Radler ohne Licht über den Haufen gefahren wird.
Kommentar ansehen
15.02.2011 09:06 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry mein Fehler bin letztens mit meinem Bike unterwegs gewesen und hatte mein Catlight vorne zu hoch eingestellt. Dabei hab ich aus Versehen mit meinem echt hellen Licht ein paar Autofahrer geblendet und wahrscheinlich war der Richter auch darunter...Habs dann doch wieder was runter gedreht, als n Airbus vor mir aufsetzen wollte, naja kann bie so hellem und konstantem Licht ja schnell passieren. Man rechnet ja nich damit, dass es sich da um nen Radfahrer handelt...

Ich mein, der Grund, die Fahrradlampe mim Dynamo zu betreiben denkt sich der Richter bestimmt so, dass man anhand des Auf- und Abflackerns der Lampe, die durch einen Dynamo betrieben wird, die Geschwindigkeit des Radlers abschaetzen kann...so wuerde mir das wenigsten einLEUCHTEN...aber ein grosses Licht scheint der Richter nich gewesen zu sein...
Kommentar ansehen
15.02.2011 14:18 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jodta: Klar geht das und hat auch jedes moderne Rad mittlerweile. Zu minntest ab nem bestimmten Preis. Bzw sind das keine Akkus sondern meist Kondensatoren. Mein Fahrrad hat Nabendynamo Den merkt man während der Fahrt nicht.

Aber das Gerichtsurteil ist trotzdem schwachsinn.
Kommentar ansehen
16.02.2011 03:03 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Dann kann man nur hoffen das die Gemeinde mal nicht knapp bei kasse ist und ne Oberförstertruppe losschickt um bei hilflosen Fahrradfahrern um Almosen zu betteln. *g*

Aber generell geht diese Diskussion wegen batterielampen schon min 10 Jahre oder so. Kann man das nicht mal regeln? Oder ist das zu viel verlangt? Da kümmert sich die Politik um jeden schwachsinn aber nicht das.
Kommentar ansehen
18.03.2011 18:08 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: Ihr müßt das verstehen.
Hohe Beamte,das sind Richter, sind zu faul Rad zufahren.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?