14.02.11 15:27 Uhr
 274
 

Düsseldorf: Bedrohte Tierarten sind in NRW wieder häufiger anzutreffen

Tiere, die auf der Roten Liste für bedrohte Tierarten stehen, sind in Nordrhein-Westfalen wieder häufiger anzutreffen. Dazu gehören die Bachforelle, der Feldhase, der Uhu, Weißstorch und der Lachs.

Damit können die Maßnahmen beim Tier- und Artenschutz die ersten Erfolge aufweisen, erklärte Umweltminister Johannes Remmel.

Eine neue Rote Liste wurde gleichzeitig veröffentlicht. Demnach sind fast die Hälfe aller Tier- und Pflanzenarten in NRW bedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Düsseldorf, Tier, Natur, NRW, Artenschutz
Quelle: www.azonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinkot: Storchenbaby gewinnt Storchenkampf, Geschwisterstörche sterben
NRW: Umstrittene Englisch-Prüfung mit nuschelndem Prinz Harry zurückgezogen
Was ärgert Amerikaner, Briten und Franzosen am meisten an Deutschen?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss
Meinkot: Storchenbaby gewinnt Storchenkampf, Geschwisterstörche sterben
Amazon startet mit neuem Dienst "Amazon Channels" in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?