14.02.11 15:27 Uhr
 275
 

Düsseldorf: Bedrohte Tierarten sind in NRW wieder häufiger anzutreffen

Tiere, die auf der Roten Liste für bedrohte Tierarten stehen, sind in Nordrhein-Westfalen wieder häufiger anzutreffen. Dazu gehören die Bachforelle, der Feldhase, der Uhu, Weißstorch und der Lachs.

Damit können die Maßnahmen beim Tier- und Artenschutz die ersten Erfolge aufweisen, erklärte Umweltminister Johannes Remmel.

Eine neue Rote Liste wurde gleichzeitig veröffentlicht. Demnach sind fast die Hälfe aller Tier- und Pflanzenarten in NRW bedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Düsseldorf, Tier, Natur, NRW, Artenschutz
Quelle: www.azonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?