14.02.11 14:13 Uhr
 235
 

Krefeld: Auto geht auf der Autobahn in Flammen auf, Fahrer wurde nicht gefunden

Sonntagnacht hat sich auf der Bundesautobahn 57 bei Krefeld ein mysteriöser Verkehrsunfall ereignet. Das Unfallauto ist vollkommen ausgebrannt und der Fahrer ist verschwunden. Selbst ein eingesetzter Hubschrauber mit Wärmebildkamera war erfolglos bei der Suche.

Das ausgebrannte Fahrzeug soll nach ersten Erkenntnissen, nachdem der Fahrer die Kontrolle verloren hatte, einige Meter über die Leitplanken gerutscht sein und dann zwischen den Planken und einer Lärmschutzwand zum stehen gekommen sein.

Ein Zeuge, der nur kurze Zeit nach dem Unfall Vorort war, hatte beim Auto zwei junge Männer angetroffen. Diese gaben an, dass nichts passiert sei und er beruhigt weiter fahren könne. Der Zeuge informierte dann doch die Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poepsi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Brand, Fahrer, Autobahn, Krefeld
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leiche lag ein Jahr in Kölner Wohnung: Verwandte zahlen Beerdigung nicht
Zahl der Obdachlosen in Deutschland wächst stark an
Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig
Saudi-Arabien: 15 Todesurteile für mutmaßliche Iran-Spione
Heidi Klum nimmt beim Thema Sex vor ihren Kindern, "kein Blatt vor den Mund"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?