14.02.11 14:05 Uhr
 5.739
 

Schädigt Süßstoff den Körper?

Süßstoff ist in der heutigen Zeit ein bekannter Ersatz für Zucker geworden. Doch gibt es viele Gerüchte, die besagen, dass Süßstoff aus verschiedenen Gründen ungesund für den menschlichen Körper ist.

Auf die fünf am häufigsten geglaubten negativen Einflüsse von Süßstoff (Aspartam) auf den menschlichen Körper gibt es jetzt Antworten.

Unter anderem ist nun klar, dass Aspartam nicht krebserregend ist. Es macht nicht dick und auch Durchfall als Folge von Süßstoffkonsum konnte ausgeschlossen werden. Anscheinend kann Süßstoff in "normalen" Mengen also unbesorgt als Zuckerersatz verwendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rayu
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Körper, Zucker, Süßstoff, Zuckerersatz
Quelle: lifestyle.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 14:23 Uhr von Frostkrieg
 
+37 | -14
 
ANZEIGEN
Süßstoffe: werden in de Schweinemast gezielt und auch sehr erfolgreich als Mastmittel eingesetzt. Aber bei uns Menschen soll er keine negativen Auswirkungen auf das Körpergewicht haben? Man muss kein Genie sein, um die Idiotie hinter dem Ganzen zu erkennen.
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:26 Uhr von wmp61
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Woher sollen diese Untersuchungen stammen? In der Quelle ist dazu nix zu finden. Wahrscheinlich vom Deutschen Süßstoffverband.

Dazu nur ein kleines Gegenbeispiel gerade beim Googlen gefunden:

Susan Swithers und Terry Davidson von der Purdue-Universität in West Lafayette fütterten für eine Studie Ratten mit Joghurt, der einmal mit Zucker und einmal mit Saccharin gesüßt war. Ratten, die Süßstoff gefressen hatten, nahmen in der Folgezeit mehr Gewicht zu als ihre Artgenossen.

Die Forscher erklären ihre Ergebnisse folgendermaßen:

Der Geschmackssinn signalisiert dem Körper, dass Speisen oder Getränke süß sind. Der Organismus erwartet daher eine große Kalorienmenge. Fehlt diese Verbindung jedoch, bremst der Körper bei weiteren süßen Mahlzeiten die Verdauung. Zudem verlangt der Organismus mehr süße Produkte als zuvor. Dies bleibt auch dann noch der Fall, wenn der süße Geschmack von kalorienreichen Lebensmitteln stammt.Der Geschmackssinn signalisiert dem Körper, dass Speisen oder Getränke süß sind. Der Organismus erwartet daher eine große Kalorienmenge. Fehlt diese Verbindung jedoch, bremst der Körper bei weiteren süßen Mahlzeiten die Verdauung. Zudem verlangt der Organismus mehr süße Produkte als zuvor. Dies bleibt auch dann noch der Fall, wenn der süße Geschmack von kalorienreichen Lebensmitteln stammt.
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:30 Uhr von Rayu
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die: Ergebnisse kommen von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung - wird in der Quelle auch mehrmals genannt...
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:41 Uhr von Frostkrieg
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@H311: Es wird eingesetzt, weil die Schweine absolut betrachtet mehr fressen, weil Süßstoffe den Appetit anregen können.

Davon abgesehen, selbst wenn Aspartam wirklich keien Krebs auslösen sollte, so konnte die Gefährlichkeit dieses Stoffes bereits in mehreren Studien nachgewiesen werden.

http://opus.haw-hamburg.de/...

[ nachträglich editiert von Frostkrieg ]
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:19 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
warum überhaupt synthetische Stoffe essen: von denen man in größeren Mengen Durchfall bekommt?

Das kann nicht gut sein.

Und wenn man sich die typischen Cola-Light-Trinker mal ansieht, scheint es keineswegs beim abnehmen zu helfen.
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:23 Uhr von Cosmopolitana
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt kenne ich niemanden , der/die Süßstoff nimmt und schlank ist.

Mich würde das stutzig machen aber diejenigen sind tatsächlich alle überzeugt von diesen ekelig schmeckenden Tabletten.
Kommentar ansehen
14.02.2011 16:07 Uhr von cheetah181
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
bla: -kein gesunder Mensch braucht Süßstoffe
-schädliche Wirkung ist NICHT nachgewiesen
-wer täglich 10 Liter Limonade trinkt, sollte das lieber mit Süßstoffen als mit Zucker machen, dann wird er wenigstens nicht blind dabei
Alles andere ist Panikmache.
siehe auch:
http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/...
Kommentar ansehen
14.02.2011 16:09 Uhr von Floxxor
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Lobby hier, Lobby da: Die muss immer herhalten, wenn irgendwas nicht in das Weltbild schlichter Gestalten passt. Nicht dass es keine Lobbyarbeit gebe, aber da gab es wirklich schon ne Menge Studien, auch von kritischen Organisationen.
Wer Interesse am Thema hat, dem Empfehle ich den wikipedia-artikel zum Thema.... es sei denn ihr glaubt, die Lobby hat ihn geschrieben :-)
Kommentar ansehen
14.02.2011 16:14 Uhr von gamer9991
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte jede Studie mit Vorsicht genießen, in letzer Zeit gab es sehr sehr viele Studien, die belegt haben, dass Studien, die vor Jahren durchgeführt wurden total banal und einfach falsch sind. Bestes Beispiel.
-----------
Früher war es sicher, dass man durch Ei Cholesterin bekommt. Heute weiß man, dass es das genaue Gegenteil ist.

Früher war es sicher, dass Milch bei chronischer Gastritis hilft, heute ist man sicher, dass es das genaue gegenteil als Hilfe macht...
-----------

Ich "genieße" deshalb chemische Produkte nur in Maßen, bis mir eine gescheit geführte Studie beweist
"ist giftig" oder "ist nicht giftig"

Alles andere ist reine reine Spekulation

Wenn man sich genau mit dem Thema Aspartam auseinandersetzt, sieht man, dass man nichts sieht. Es gibt weder richtige Beweise für, noch wichtige Beweise dagegen, dass es gesund/nicht gesund ist...
Kommentar ansehen
14.02.2011 16:51 Uhr von Randall_Flagg
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
aspartam_gift: Das Zeug ist sogar in den USA verboten, und das muss schon was heißen ...
Kommentar ansehen
14.02.2011 16:55 Uhr von wampieman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
das leidige alte thema über dieses thema wird schon jahrzehntelang diskuttiert, es gibt studien die die schädlichkeit von süßstoffen beweise und solche die jegliche verbindungen zwischen deren genuss und krankheiten wie krebs, multiple sklerose, o.ä. ausschließen.
diese frage grenzt an religion, weder die befürworter, noch die gegner können ihre position wirklich wissenschaftlich und empirisch begründen. wer etwas anderes behauptet ist schlicht nicht in der lage die offensichtlichen fakten zu sehen und zu verstehen. sicher haben manche hier recht, dass alter, wissenschaftlicher irrglaube heutzutage wiederlegt ist, jedoch ist, um gamer9991 zu wort kommen zu lassen, es mit nichten sicher ob und in wie weit sich das LDL ("schlechtes") bzw das HDL ("gutes" Cholesterin) auf die menschliche Gesundheit auswirken.

um mich schließlich auf aspartam zu beziehen, so sind diesbezüglich keine anderen wissenschaftlichen und empirisch überprüfbaren fakten zugänglich, als ,dass aspartam bei der menschlichen Verdauung sich in seine bestandteile auflöst, die da zwei aminosäuren wären, die in der menschlichen nahrung in teilweise viel höheren dosen vorkommen als in in maßen aufgenommenem aspartam. das dritte stoffwechselprodukt ist methanol, welches aber vom menschen durchaus in signifikant höheren dosen aufgenommen wird, z.B. durch alkoholische getränke. in verbindung mit alkohol wird methanol allerdings sehr viel langsamer abgebaut, wodurch es sich hier länger auf den körper auswirkt, bzw "giftig ist".

abschließend ist die einzige regel, die man in bezug auf aspartam, süßstoffe, schlichten zucker, sowie so ziemlich alle anderen stoffe im Leben eines Menschen anwenden kann: "die Dosis macht das Gift".

edith: wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten

[ nachträglich editiert von wampieman ]
Kommentar ansehen
14.02.2011 18:55 Uhr von SEELENTROST
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Giftstoff "Süßstoff"
http://walladoo-limited.com/...

Bildet Euch Eure eigene Meinung!
Kommentar ansehen
14.02.2011 21:11 Uhr von tc_silber
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Mal wieder die Aspartam Lüge! Zitat:
"Aspartam ist es eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals als
"Lebensmittel" auf die Menschheit losgelassen worden ist und unter
"NutraSweet", "Equal", "Spoonful" und "Equal-Measure" in den Handel und die
Lebensmittel kommt. Es wurde 1965 per Zufall entdeckt, als James Schlatter,
ein Chemiker der Firma G.D. Searle Company, eine Droge gegen Geschwüre
getestet hat. [...]"
http://www.mensch-und-zahn.de/...
http://www.vox-terrae.de/...

...und etliche andere Quellen!

Sicher macht Aspartam nicht dick, aber es steigert den Appetit. Lest einfach selber...
Kommentar ansehen
14.02.2011 22:40 Uhr von majorpain
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Also soviel ich weiß hat Aspartam die gute Firma Monsanto herausgebracht (oder hat es auch aufgekaut). Dazu gab es eine Studie das es unschädlich wäre und eine Pflanze namens Stevia die es schon seit Urzeiten gibt in Süd Amerika schlecht gemacht wäre Genveränderungen herbeirufen etc.

Ich persönlich bekomme wenn ich Cola Light oder etc. trinke Magenschmerzen nicht sofort aber nach mehreren tagen von Konsum. Deswegen bin ich auf Mineralwasser umgestiegen etwas Saft rein schmeckt gut und denke etwas Vitamine sind auch drinnen.
Soviel ich weiß ist Aspartam in Japan verboten.
USA denke ich stark das es erlaubt ist, da damals im Irak Krieg das Iraksyndrom auch schon Vermutungen gab das es von übermäßigem Genuss von Cola Light etc. kommen könnte, da dieses in den Hallen stark erhitzt wurde und dadurch der Stoff Aspartam sich veränderte hat.
Kommentar ansehen
14.02.2011 23:34 Uhr von cheetah181
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Gute Quellen etc. "Bildet Euch Eure eigene Meinung!"

Gerne:

" http://walladoo-limited.com/... "

Dort ist auch die Rede von der Flourid-Verschwörung und dass "die Regierung" uns damit dumm halten will... ;)

"http://www.mensch-und-zahn.de/..."

Hat das Siegel der "Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche ZahnMedizin (GZM)", kann also bei Wissenschaft auch nicht mitreden.

" http://www.vox-terrae.de/... "

Sieht nicht unseriös aus, bis man folgenden Satz liest:
"Dabei ist es selbst für den kritischen Beobachter schnell klar, wie toxisch die regelmäßige Aufnahme von Aspartam für Körper (und Geist) ist, wenn man sich die Zerfallsprodukte ansieht, die Aspartam im Körper hinterlässt: L-Asparaginsäure, L-Phenylalanin und Methanol."

Asparaginsäure und Phenylalanin sind beides normale Aminosäuren, die im Körper vorkommen, die der Körper sogar braucht.
Methanol ist giftig, kommt aber in ähnlich geringen Mengen auch in Obst vor..

"Also soviel ich weiß hat Aspartam die gute Firma Monsanto herausgebracht (oder hat es auch aufgekaut)."

Wusste ich nicht, habe mich aber mal informiert: sie hatten diese Firma aufgekauft, produzieren heute aber kein Aspartam mehr. Und nur weil Monsanto böse ist, muss noch lange nicht jedes ihrer (Ex-)Produkte giftig sein.

"Dazu gab es eine Studie das es unschädlich wäre"

Dazu gab es mehrere Studien.

"und eine Pflanze namens Stevia die es schon seit Urzeiten gibt in Süd Amerika..."

Pflanzen, die es auch seit Urzeiten gibt: Fingerhut, Tabak und Tollkirsche.

"...schlecht gemacht wäre Genveränderungen herbeirufen etc."

Laut Wikipedia gab es bei Versuchstieren tatsächlich Veränderungen bei der Fruchtbarkeit. Bei Menschen ist aber offensichtlich keine Schädigung nachgewiesen, weshalb Stevia wohl sogar in der EU eingeführt wird.

Aber da bleibe ich doch lieber bei echtem Zucker, wo es sich vermeiden lässt...

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
15.02.2011 00:11 Uhr von anex
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Glaub ich nicht. Aha, und was man dann so mit ein bisschen googeln so findet klingt schon ganz anders:
Donald Rumsfeld war in den frühen Achtzigern Vorstandsvorsitzender in der Firma,
in der per Zufall Aspartam entdeckt wurde. Heute Profitiert der "Nette Kerl"
von Tamiflu, Grippeimpfungen und ähnlichen Genialitäten. Die Frima hieß damals G.D. Searle & Company
welche heute zum Monsato Konzern gehört. Monsato entwickelt hauptsächlich Biotechnologien zur Erzeugung
gentechnisch veränderter Feldfrüchte und hält einige widerliche Patente inne. Sie erzeugen auch
billigst Stoffe mit Hilfe von gentechnisch veränderten Mikroorganismen, Aminosäuren, oder Hefepilzen wie
z.B. Aspartam. Übrigens, auch Mononatriumglutamat wird teilweise mit gentechnisch veränderten Mikroorganismen oder Stoffen hergestellt
(Heute in jedem Dosenfraß drinne).
Bis Mitte der 70er Jahre stand Aspartam auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zur Biochemischen Kriegsführung.
Erst als durch genmanipulierte Bakterien wurde die Herstellung sehr Billig wurde überlegte sich
der Konzern was man damit machen könnte. 1981, ernannte der US-Präsident Ronald Reagan Arthur Hull Hayes zum Vorsitzenden der FDA.
Hayes gab im gleichen Jahr das OK für die Zulassung von Aspartam in Trockenprodukten Obwohl ihm davon abgeraten wurde.
ASPARTAM bei Temperaturen über 30°C aufbewahrt, zerlegt es sich in DIKETOPIPARAZINE (DKP) und FORMALDEHYD – beides bekannte Toxine.
Im Körper wird es zu Methanol und Phenylalanin zersetzt. Die Abbauprodukte von Methanol wiederum (Metaboliten) sind giftig, können
zu Übersäuerung des Blutes führen und werden nur sehr langsam vom Stoffwechsel abgebaut.
Und das war noch längst nicht alles. Will man sowas in sich haben wenn es Natürliche Alternativen gibt (Stevia)?
Aber an kranken Menschen kann man besser Geld verdienen wenn man schon seit den achtzigern weiß wo man es in Zukunft investieren muss nich wahr?
Übrigens: Neuerdings heißt Aspartam auch Neotam E961.
Auch ganz nett: http://wearechangeaustria.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
15.02.2011 00:12 Uhr von Phoenix88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
...,bnm nb: die pumpen uns doch mit allem dreck voll. nach dem motto: halte sie am leben solang sie arbeiten - lass sie im alter abkratzen und spar die rente....
Kommentar ansehen
15.02.2011 00:29 Uhr von majorpain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Jeder soll selber enscheiden was er zusich nimmt oder auch nicht.
Ich habe halt gelesen das Stevia schädlich wäre das gab eine Studie bezahlt von Monsanto herraus.

In neueren Studien da steht davon nichts drinnen konnte auch nicht nachgewiesen werden. Stevia war innerhalb von Europa auch bis vor kurzem nur als Badezusatz erlaubt.
Kommentar ansehen
15.02.2011 10:29 Uhr von Kaan71
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also bin jetzt kein Süsstoff verteidiger Aber ich konsumiere seit Jahrzehnten schon viel Süsstoff.
Weil ich eben Sachen süss mag aber Fett werden würde, wenn ich diese Sachen mit normalen Zucker essen würde.

Zur Info. Ich mache Krafttraining und habe das ganze Jahr über einen Sixpack.

Bin keiner der bei Verschwörungstheorien blind abwedelt, aber das erscheint mich schon als ziemlicher Mist, was da einige Quellen über Süsstoff erzählen.

Kann natürlich sein, das andere Menschen darauf empfindlicher reagieren, ich selber merk eben nix.
Kommentar ansehen
15.02.2011 10:36 Uhr von kotffluegel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Statistiken: kann man nur glauben wenn man sie selbst gefälscht hat...

ich gehe asphatam schon länger aus dem weg - sogut ich kann... zucker ist nicht schlimm solange man ihn in maßen genießt... mal eine limonade oder anderen süßkram ist total ok... davon wird man auch nicht dick...
also umdenken anstatt versuchen den körper zu verarschen....
Kommentar ansehen
15.02.2011 11:16 Uhr von DerMaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Berichte, deren Überschrift man mit "Nein" beantworten kann, sollte man nicht schreiben.
Kommentar ansehen
15.02.2011 12:52 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlt nur noch der Link zu dieser "Wahrheits PDF" von dem super renomierten Professor der super renomierte Freunde hat und ganz viele Verwandte die Krüppel waren und wieder gesund sind nachdem sie Aspartam abgesetzt haben.

Leider findet man weder namen noch sonstiges zum überprüfen.

Aber immerhin steht die Wahrheit drin, das ist ja auch mal was.
Kommentar ansehen
15.02.2011 15:54 Uhr von Floydpepper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Psychologische Falle: Diese ganzen Zuckerersatzstoffe verursachen einen starken Hunger (daher auch der Einsatz in der Schweinemast).

Viele Konsumenten, die gerade ihr extra großes-Mc-Donalds Menü mit 1,5 Litern Cola-Light intus haben laufen dann in die psychologische Falle: "Ich habe ja gerade viele Kalorien gespart, also kann ich mir noch eine extra süße Apfeltasche und ein Eis als Nachtisch leisten...."

Leute, esst Bio-Produkte, trinkt natürliche Fruchtsäfte und treibt Sport, dann bleibt ihr schlank und gesund.

Und wer sich den Dokumentarfilm "food inc. was essen wir wirklich?" ansieht (lief am Sonntag auf 3Sat) dem vergeht sowoieso der Appetit auf den industriell hergestellten Fraß...
Kommentar ansehen
17.02.2011 00:12 Uhr von AMB
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Süßstoff ist viel billiger als Zucker! Wieso sollte es denn anders sein. Man kann mit Statistiken und Untersuchungen immer das beweisen, das es zu beweisen gilt.
Kommentar ansehen
17.02.2011 00:31 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirkung? Wie käme das an. Süßstoffe täuschen uns und gaukeln uns vor, Kohlehydrate aufzunehmen. In der Folge dieser Erwartung schütten wir vorsorglich etwas Insulin aus. (Tiere ebenfalls.) Jetzt entsteht, weil die Lieferung ausbleibt ein Zustand, den man Unterzucker nennt. Der Körper erkennt einen Notzustand. Man sollte Annehmen, daß ein Organismus dazu in der Lage ist Notzustände zu vermeiden und vorbaut.
Jetzt ist nur noch die Frage, wie sieht dieses Vorbauen aus.

Wenn man Schweine betrachtet und Menschen in Gegenden, in denen man keine Getränke mehr mit Zucker findet. In denen das original Schweppes mit Süßstoff versetzt ist und nicht nur das Light Schweppes, dann kann man sich vielleicht noch daran erinnern, daß vor Jahren mehr hübsche Mädchen anzutreffen waren. Heute aber die meisten Menschen dort aufgedunsen aussehen. Vielleicht hat sich einfach nur mein Geschmack geändert und vor 8 Jahren hab ich einfach noch nicht darauf geachtet, ob Süßstoff in den Getränken ist. Vielleicht war es damals ja schon drin. Nur weiß ich nicht ob ich mich täuschte oder was wirklich passiert ist. Beweisen kann ich es auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?