14.02.11 13:35 Uhr
 247
 

Hartz IV: Bundesagentur für Arbeit drängt auf Einigung

Damit es zu einer rechtzeitigen Auszahlung der neu festgesetzten Regelsätze bis zum 1. März kommt (ShortNews berichtete), muss die Vereinbarung über die Auszahlung der neuen Sätze noch bis Donnerstag vorliegen.

Passiert dies nicht, wird sich die Auszahlung laut der Bundesagentur für Arbeit auf April verschieben. Die Bundesagentur für Arbeit hat sich mit dem Bundesarbeitsministerium darüber abgestimmt, dass eine Auszahlung erst erfolgt, wenn die Einigung im Vermittlungsausschuss gefallen ist.

Von einer Klageflut bleiben die Jobcenter aber verschont, weil viele Hartz-IV-Empfänger noch abwarten und vorerst auf eine Klage wegen der erhöhten Bezüge verzichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV, Einigung, Bundesagentur für Arbeit, Bundesagentur, Regelsatz
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 14:45 Uhr von