14.02.11 13:01 Uhr
 10.080
 

Ägypten: Ex-Präsident Husni Mubarak hat wahrscheinlich mehr Vermögen als Bill Gates

Der zurückgetretene ägyptische Präsident Husni Mubarak soll ein Vermögen von 70 Milliarden Dollar haben. Damit läge es höher als das des Microsoft-Gründers Bill Gates. Mubaraks monatliches Einkommen als Staatschef betrug aber nur 808 Dollar.

Sein Vermögen in der Schweiz wurde bereits eingefroren. Alle seine weltweiten Konten sind nach Angaben von Korruptionsexperten wahrscheinlich nicht aufzufinden. Durch Privatisierungen in den 90er Jahren, bei denen er und seine Familie Geld veruntreuten, soll das Vermögen hauptsächlich stammen.

Auch Konten früherer Regierungsmitglieder sind bereits eingefroren und Reiseverbote gegen sie verhängt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Ägypten, Bill Gates, Vermögen, Husni Mubarak
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 13:13 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+57 | -6
 
ANZEIGEN
und nun: bereichern sich halt andere an diesen Milliarden. Als ob die ägyptische Bevölkerung irgendetwas von dem Geld sehen wird....
Kommentar ansehen
14.02.2011 13:44 Uhr von spatenkind
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
808 Dollar? sollte man dem armen armen mann asyl in deutschland anbieten und hartz 4. mit 808 Dollar im monat kann man einfach nicht leben....
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:03 Uhr von Hase25
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
nicht viel???? iZum Vergleich sind 808$ in Agypten soviel wie gut 5.000€ in Deutschland. Wenn man die lebensverhältnisse dazu mit einbezieht.

Das schlimme is was Gebirgskraeuter schrieb, das das Volk von dem Geld nichts haben wird sondern irgendwo verschwindet und in andere Taschen wandert.
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:12 Uhr von .artig
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Naja man kennt ja auch Bill Gates "reales" Vermögen nicht...sondern nur das, welches der Öffentlichkeit vorgegaukelt wird ;)
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:23 Uhr von diehard84
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
an die wand mit dem arsch! das volk lebt im dreck und armut und diese witzfigur hat 30 jahre lang gelder unterschlagen oder gibts in ägypten so gute zinsen, dass man von 808$ im Monat nach 30 Jahren 70 Mrd $ hat? ...
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:41 Uhr von Nostra666
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:43 Uhr von Nostra666
 
+3 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:46 Uhr von CHR.BEST
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das wären etwa 842 US-Dollar für jeden einzelnen Ägypter, vom Kind bis zum Greis.

Ich finde, man sollte das Geld, ohne Wenn und Aber, an alle Ägypter auszahlen um damit massive Firmengründungen anzuregen, die dann wiederum viele Arbeitsplätze entstehen lassen würden.

Das wäre so ähnlich wie damals, 1948, bei uns, als die Währungsreform durchgeführt wurde und jeder einzelne pauschal 20 D-Mark in die Hand gedrückt bekam.
Ein paar Jahre später gab es in Deutschland das Wirtschaftswunder.
Natürlich war das auch teilweise dem Marshall-Plan geschuldet, aber ohne diese simple doch effektive Anschubfinanzierung hätte trotzdem nicht (so rasch) geklappt.
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:26 Uhr von Atropine
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Nostra: Doppelt hält besser?

Dein Gedankenansatz ist interessant. Dennoch ist es kein Beweis, sondern ein Indiz.

Zitat:

"Wer immer noch denkt das es anders ist, ist definitiv Mediengesteuert und hat keine eigene Meinung :("


Dieser Absatz ist mal voll daneben, denn was du schreibst sind trotzdem nur vage Behauptungen. Denn immerhin engagiert sich die Partei namens "Muslimbrüder" bei dem Aufstand, was vermuten lässt, dass diese die Macht übernehmen wollen. Und rein theoretisch kann es ja auch so sein, dass die "Terroristen" mit genau dieser Partei symphatisieren und es deswegen keine Anschläge gab.

http://www.sueddeutsche.de/...


Auch das ist interessant. Warum sollten die USA mobil machen gegen ein von ihnen kontrolliertes Land?
Und dass die Kriegsschiffe ausgesendet wurden, um amerikanische Staatsürger abzuholen, glaubt doch kein Mensch.

http://www.shortnews.de/...

Und selbst wenn dem so wäre, brauchen die doch keine U-Boote, um Touristen aus Dubai oder Saudi-Arabien zu holen!?

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:55 Uhr von Il_Ducatista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie nun? Hosni DOS oder DosniHos oder was?
oder hat der die Pyramiden an Heuschreecken verhökert?


[ nachträglich editiert von Il_Ducatista ]
Kommentar ansehen
14.02.2011 16:34 Uhr von Hebalo10
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Nostra666, viel gequirlter Mist auf einmal, mehr darauf zu antworten ist es nicht wert.
Kommentar ansehen
14.02.2011 18:09 Uhr von free4gaza
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
aha: Die Beziehung zwischen
Agypten (Mubarak) <-> Israel
Ende 2009

Israel: "Mubarak halte die Grenze gegen die Palistinänser
geschlossen,lasse keinen rein.
Deine 10 Milliarden sind schon unterwegs."

Mubarak: "Ja wohl sir. Sie können auf mich verlassen...
Wie in der Vergangenheit."

[ nachträglich editiert von free4gaza ]
Kommentar ansehen
14.02.2011 19:09 Uhr von iscariot
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lasst mich: für das präsidentenamt in ägypten kandidieren!
ich würde mich auch mit ein paar mios zufrieden geben.
und ahnung von politik hab ich auch. in die hände klatschen und singen. kann ja so schwer nicht sein.
Kommentar ansehen
14.02.2011 23:16 Uhr von flokiel1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: überredet Bill ihn die hälfte seines Vermögens zu spenden :D
Kommentar ansehen
15.02.2011 00:10 Uhr von Phoenix88
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mörder: der penner ist angeblich zur zeit in deutschland in irgendso einer schwarzwaldklinik .. googlet mal...
Kommentar ansehen
20.02.2011 03:18 Uhr von F.Steinegger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Also ich erwarte das auch so, dass ein ägyptischer Pharao mehr Geld hat, als Bill Gates. :-)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?