14.02.11 12:41 Uhr
 446
 

Schwulenstadt an kalifornischer Wüste geplant

Investoren planen in der kalifornischen Wüste eine Schwulenstadt, die offen für alle ist.

Der Bau von 300 Häusern ist geplant. Als besonderes Highlight haben die Entwickler sich einen Rooftop-Club und eine Entertainmentanlage einfallen lassen.

Im Jahr 2014 könnten die Baumaßnahmen der Stadt "Boom" abgeschlossen sein.


WebReporter: konradwagner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stadt, Homosexualität, Wüste, Schwule, Schwulenstadt
Quelle: zeitgeistmagazin.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 12:50 Uhr von Darknezz
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
boom: "eine Schwulenstadt, die offen für alle ist. "

wieso eine schwulenstadt, wenn sie für alle offen ist?
Kommentar ansehen
14.02.2011 13:57 Uhr von SeRo1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum soll die "Boom" heißen? Ich wäre für "Barbielon"... und alles schön in pink. ^^
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:40 Uhr von Big-E305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab die passende hymne: http://www.youtube.com/...

BOOM BOOM BOOM BOOM I WANT YOU IN MY ROOM
Kommentar ansehen
15.02.2011 22:20 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kaputt :): gay-nau :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?