14.02.11 12:35 Uhr
 6.842
 

ARD zahlt Monica Lierhaus ein Jahresgehalt von knapp einer halben Millionen Euro

Die ARD will der ehemaligen Sportmoderatorin Monica Lierhaus für ihre neue Tätigkeit in der ARD-Fernsehlotterie ein Anfangsgehalt von 450.000 Euro im Jahr zahlen.

Lierhaus soll Botschafterin von "Ein Platz an der Sonne werden". Ihr Honorar soll nach Angaben des Nachrichtenmagazin "Spiegel" nach einem Jahr noch weiter aufgestockt werden.

Wie der "Spiegel" weiter berichtet, wird Lierhaus in der Werbung der Lotteriesendung, jeweils am Dienstag und Donnerstags, gezeigt. Zusätzlich soll sie am Sonntag die Wochengewinner bekannt geben. Die ARD möchte im nächsten Monat weitere Details veröffentlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ARD, Gehalt, Moderation, Honorar, Monica Lierhaus
Quelle: www.wuv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Monica Lierhaus wegen umstrittener Delphin-Therapie
Monica Lierhaus erstellt Liste: Dinge, die sie vor ihrem Tod noch tun will
Monica Lierhaus muss erneut operiert werden: "Ich bin manchmal sehr verzweifelt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 13:01 Uhr von derSchmu2.0
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Da faellt mir auch nix mehr zu ein und bitte nein, ich werde ihre Krankenakte bei so einem Gehalt einfach ignorieren, wir wollen doch nicht den ´Behinderten´-Bonus hier als Grund auffuehren...und selbst wenn, wuerde ein solcher Bonus ein solches Gehalt gerechtfertigen?

Wie die Krankenkassen und sonstige Gruppen kann diese Organisation es sich erlauben, einfach zu nehmen und zu geben wie sie es fuer richtig halten, das Geld kommt ja von irgendwo her...hauptsache nicht von ihnen durch eigene Leistungen...
Kommentar ansehen
14.02.2011 13:06 Uhr von Freggle82
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo ARD! Ich mach euch die Lottozahlen/-gewinner für die Hälfte!

[ nachträglich editiert von Freggle82 ]
Kommentar ansehen
14.02.2011 13:12 Uhr von think_twice
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ich will auch botschafter sein: das sind 37.500 EUR also ca 75.000 DM Monatsgehalt ohne wirkliche Gegenleistung.
Oder anders: der Monatsbeitrag von 1580 Beitragszahlern

Aber da werden sicher kurzfristig die GEZ Forderungen angehoben.
Kommentar ansehen
14.02.2011 13:12 Uhr von falkz20
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
das geht echt zu weit! sie tut mir leid, keine frage.
aber 450.000 wofür`??????????

um 52 mal im jahr die lottozahlen zu nennen?? gehts noch??

sagen wir mal, der sonntag wäre ein vollzeit tag mit 8 stunden, dann wäre das ein stundenlohn von 1080 EURO!!!!!!!!!!!!!!!!!! die haben nen rad ab, und dann meckern die wegen zu wenig rundfunkgebühren?!?!
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:04 Uhr von Loxy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will garnicht wissen was die richtig dicken Fische beim Staatsfernsehen bekommen, wenn die kleine Lottofee mit Geld schon so zugeschissen wird.
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:39 Uhr von backuhra
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur: auf eine schwer kranke Frau neidisch sein. Klar hätte jeder von uns gerne so ein Gehalt. Aber muss man deshalb seinen Neid hier so versprühen? Gehört sich nicht.
Kommentar ansehen
14.02.2011 17:14 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unfair, ist aber so Behinderung hin oder her, die hatte doch schon Probleme ihre goldene Kamera entgegenzunehmen, da kann man ja wohl kaum eine Moderation erwarten, die 450.000€ im Jahr wert ist. Die meisten gesunden Leute verdienen in einem Jahr nicht so viel, wie die in einem Monat. Aber als wenn man in D. behindert ist und dazu noch eine Frau, stehen einem ja alle Türen offen und man wird mit Förderungen überhäuft. Diese schamlose Schmierentheater, was die da abgezogen hat, hat bestimmt auch ihren Teil dazu beigetragen Und die Öffentlich-Rechtlichen müssen ja aufgrund der Gebührenerhöhung auch gucken, wie sie unser Geld noch effektiver verpulvern können.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Monica Lierhaus wegen umstrittener Delphin-Therapie
Monica Lierhaus erstellt Liste: Dinge, die sie vor ihrem Tod noch tun will
Monica Lierhaus muss erneut operiert werden: "Ich bin manchmal sehr verzweifelt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?