14.02.11 12:32 Uhr
 449
 

Moskau: Zwei Studenten beim U-Bahn-Surfen gestorben

Zwei Studenten sind in der russischen Hauptstadt vermutlich durch U-Bahn-Surfen ums Leben gekommen. In der Nacht wurden die Leichen der beiden jungen Männer entdeckt. Einer lag auf dem Dach eines U-Bahn-Waggons, der andere wurde zwischen den Gleisen entdeckt.

Laut der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass wiesen die Körper der Studenten eine Vielzahl von Verletzungen auf. Die Polizei vermutet, dass die Installationen in dem Tunnel die tödlichen Verletzungen verursacht haben.

Jedes Jahr sterben in der Moskauer U-Bahn zwischen 150 und 300 Menschen durch Unfälle oder Selbstmord.


WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Tote, Moskau, U-Bahn, Surfen
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?