14.02.11 12:09 Uhr
 867
 

Kabarettistin Monika Gruber war schwer magersüchtig: "Ich wollte tot sein"

In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" hat die bayerische Kabarettistin Monika Gruber erstmalig von ihrer schweren Magersucht berichtet, unter der sie im Alter von 17 bis 20 Jahren litt.

Sie erzählt, dass es der Gruppendruck war und das Gefühl "anders" zu sein, das sie in die Krankheit trieb. Sie wog nur noch 45 Kilo bei einer Größe von 1,75 Metern. Ein Jahr lang setzte ihre Periode aus.

Erst als ein Arzt sagte, dass sie sterben würde, wenn sie so weitermacht, wachte sie auf. Wieder normal essen zu lernen war extrem schwierig: "Ich wollte tot sein", so Gruber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Krankheit, tot, Magersucht, Kabarettist, Bulimie
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?