14.02.11 11:02 Uhr
 575
 

Mediendienst Meedia warnt vor schlechten iPhone-Apps

Der Mediendienst Meedia stellte eine Liste mit unbrauchbaren und schlechten Applikationen für das iPhone vor, bei denen der Nutzer Geld für eine sinnlose Anwendung bezahlt.

Bei dem "Rundgang durch die Hinterhöfe des App-Stores", so ein Meedia-Verantwortlicher, werden Apps verkauft, mit denen sich angeblich Frauen fernsteuern lassen, eine Furzmaschine soll ebenfalls erhältlich sein.

Auch ein Kater, der sich streicheln lässt, taucht als Anwendung in der Liste des Mediendienstes auf. Laut Meedia verstecken sich hinter den Apps oft kostenpflichtige Bezahl-Abos. Diese nutzlosen Apps wurden dabei von den Nutzern heruntergeladen, obwohl die Anwendung eine schlechte Bewertung erhielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, App, App Store
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 12:30 Uhr von Todtenhausen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertungen: Die Bewertungen im AppStore sagen rein gar nichts aus.
Für die meisten Benutzer ist das keine Bewertungs- sondern eine Bugmeldeplattform. Das System wurde nicht verstanden. Zudem sind viel zu viele Bewertungen manipuliert, was sich dann daran zeigt, dass manche Benutzer alle Apps einer bestimmten Firma mit 5* bewerten und die Konkurrenzprodukte alle mit 1*.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?