14.02.11 10:53 Uhr
 5.854
 

DHL stellt Service für IKEA und Karstadt ein

Nach Angaben der "Financial Times Deutschland" stellt die Deutsche Post den Liefer- und Montageservice sowohl für Karstadt als auch IKEA ein. Aus Kreisen der Post geht hervor, dass der durch die Tochter DHL angebotene Service einfach nicht mehr rentabel ist.

So beläuft sich der Karstadt-Auftrag derzeit auf einen Umsatz von zehn Millionen Euro. Durch die vorherige Beziehung mit dem Pleite gegangenen Mutterkonzern Arcandor ist der Post allerdings ein Ausfall in Höhe von 250 Millionen Euro entstanden.

Früher brachten Aufträge für die Karstadt Logistik jedoch einen Erlös von 500 Millionen Euro pro Jahr, der am Ende nur noch 150 Millionen betragen haben soll, geht aus Postkreisen hervor. Der mit IKEA gekündigte Vertrag beläuft sich unterdessen auf ein Auftragsvolumen von 15 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Service, Karstadt, IKEA, DHL
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 11:31 Uhr von LhJ
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@nokia: einfache Marktwirtschaft:

Umsatz != Gewinn
Kommentar ansehen
14.02.2011 12:48 Uhr von :raven:
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:24 Uhr von BK
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Beiträge wie on nokia1234 zeigen leider immer wieder: Keine Ahnung von betriebswirtschaftlichen Vorgägen aber Firmen sofort Geldgeilheit vorwerfen...

@:raven: Was hat das nun mit dem Thema zu tun ?
Ich mag den Postboten auch nicht... aber das hat mit dem Thema nun nichts zu tun ;)
Kommentar ansehen
14.02.2011 17:10 Uhr von :raven:
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Nicht ganz so viel.
Wollte nur aufzeigen, dass es DHL meiner Meinung nach nicht schafft, den Normalkunden halbwegs anständig zu beliefern.
Was auch nicht verwundert, wenn DHL offensichtlich auch nicht in der Lage ist, Kunden die 150 Millionen bzw. 15 Millionen abwerfen zumindest kostendeckend abzuwickeln.

@alle
Im Übrigen ist es hier bei SN langsam auffällig, dass User mit keiner einzigen selbstveröffentlichten News "Schönwetter-Werbe-Kommentare" schreiben. Ich kann natürlich auch falsch liegen, aber das riecht nach Praktikanten aus der Marketingabteilung. Wie auch immer...
Kommentar ansehen
14.02.2011 19:25 Uhr von :raven:
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Wo habe ich behauptet, dass man News schreiben muss???

Komm, so schwer war der Satz doch nicht....
Kommentar ansehen
14.02.2011 19:28 Uhr von Zero4Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hmmmm: Wie soll ich mir das Vorstellen Montageservice ??? von DHL ??

Also ich dachte immer die liefern nur Pakete aus....

Wenn jetzt also jemand Kapazitäten frei hat kann er nen guten Preis aushandeln mit IKEA ... 15 mio ist auch nicht gerade wenig ....
Kommentar ansehen
14.02.2011 19:39 Uhr von jschling
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
DHL ist sche*sse: selbst nachdem ich den in der Regel immer gleichen Paketboten mehrfach drauf angesprochen habe: die drücken meine Pakete immer noch jedem in die Hand, der nicht schnell genug auf nen Baum kommt :-(( Benachrichtigung im Briefkasten = Fehlanzeige, ist ja schliesslich mein Paket, kann ich auch selber nach suchen - und wenn man den Versender dann kontaktiert und erfährt "ist schon lange raus" bleibt einem nix anderes übrig als selber durch die Nachbarschaft zu laufen :-(( absolute unfähige Voll-Trolls (aber freundlich, wenn man z.B. Samstags selber da ist)
So ein Dreck ist mir bei Hermes (ich glaub mit der Billigste, Pakete Abgeben/Annehmen im Paketshop, meist Kiosks, bis 22-23 Uhr) noch nicht passiert, die schaffen es mir eine Info in den Briefkasten zu legen "Pekete bei Herrn XY abgegeben", während DHL mit meinem Paket umgeht als wäre es der letzte Dreck
Kommentar ansehen
26.02.2011 15:11 Uhr von ASteinert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit über 2 Jahren ist bereits bekannt das die DHL-Logistik aus dem Vertrag aussteigen wird und der Rhenus Home Delivery GmbH vormals die (Rhenus Iwanter GmbH), vormals die (Iwanter GmbH) die Vertragspartner Karstadt & IKEA wieder zu 100% überlässt. Zitat der Rhenus HD GmbH: "Kunden aus Handel und Industrie bietet Rhenus Home Delivery höchste Qualität und Zuverlässigkeit bei Avisierung, Auslieferung, Installation, Montage und Altgeräteentsorgung. Durch das Netz von Local Service Centern kann Rhenus Home Delivery alle Services bundesweit flächendeckend anbieten." An allen IKEA-Standorten deutschlandweit wird man demnach Fahrzeuge der Rhenus-Logistics finden können.

[ nachträglich editiert von ASteinert ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?