14.02.11 10:35 Uhr
 211
 

Kranfahrer nach Unfall und Sturz in Graben beinahe im Schlamm erstickt

In Wilhelmshaven ist ein Kranfahrer nur knapp dem Tod entronnen.

Nachdem er mit seinem 35-Tonnen-Kran auf einer engen Straße einem entgegenkommendem Auto auswich, rutschte er mit seinem Kran in den Graben.

Dieser kippte auf die Seite, wobei die Frontscheibe zersprang und das Fahrerhaus voll Schlamm lief. In letzter Sekunde konnte er sich befreien und kletterte mit letzter Kraft ins Freie.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Sturz, Schlamm, Graben
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 11:13 Uhr von Unrealmirakulix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück: ein besonderer Tag...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?