14.02.11 06:39 Uhr
 243
 

James Franco für "Akira"-Real-Verfilmung im Gespräch

Der Manga "Akira" spielt im Jahr 2030. In der Stadt Neo-Tokio lebt der Motorrad-Freak Kaneda, welcher Mitglied einer Gang ist. Nun gibt es Neuigkeiten zu einer geplanten Real-Verfilmung der Geschichte.

Bereits bekannt ist, dass Albert Hughes als Regisseur und Leonardo DiCaprio als Produzent bei dem Projekt beteiligt sind. Außerdem will man die Story von Tokio nach Manhattan verlegen. Nun sind Gerüchte aufgetaucht, die behaupten, dass James Franco für die Hauptrolle des Kaneda in Verhandlungen sei.

Dieser wurde erst kürzlich für seine Rolle in dem Film "127 Hours" für einen Oscar nominiert. Ebenfalls Schauspieler Morgan Freeman soll bei der Verfilmung "Akira" beteiligt sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MGafri