14.02.11 06:10 Uhr
 254
 

Jatznick/Vorpommern: Rettung für gestürzten 55-Jährigen nach 66 Stunden

Walter Vetter ist 55 Jahre alt und froh, noch am Leben zu sein. Der Lkw-Fahrer war vor eineinhalb Wochen nach 66 Stunden an der Bundesstraße 109 aufgefunden worden. Autofahrer brachten ihn in eine Klinik. Rund 70 Beamten hatten zuvor das Waldgebiet durchkämmt, erfolglos.

Nach eigener Auskunft kann sich der 55-Jährige nach seiner Genesung nur noch schwach an die wohl schlimmsten Stunden seines Lebens erinnern. Seine Odyssee begann, als er in dem Wald stürzte und dabei mit dem Kopf aufschlug. Nach mehreren Stunden Bewusstlosigkeit erwachte er.

Handy oder seinen Ausweis hatte er nicht dabei. 66 Stunden benötigte er, um durch die verschneite Landschaft bis zu einer Straße zu kommen. Dort fanden Autofahrer den erschöpften Mann und holten Hilfe. Während seines Irrwegs brach er sogar im Eis ein. Insgesamt verlor er vier Kilo Gewicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Hilfe, Rettung, Sturz, Jatznick
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt
Protürkische Syrier (FSA) befreien die Stadt Al-Bab vom IS komplett

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2011 06:10 Uhr von Rheinnachrichten
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer ist der Platz bei ShortNews zu kurz, um die etwas ausführlicheren Darstellungen im Original in seiner epischen Breite wiederzugeben. Daher die Empfehlung, im Link zum Originalartikel nachzulesen.

Und es ist wohl eine schöne Geschichte aus der "zweiten Reihe", die - weil es ja keine Toten gab - nicht in die Schlagzeilen der Massenmedien schaffte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit der Taxidrohne ins Büro
Im Jahr 2016 gab es einen Rekord an weiblichen Protagonisten in Filmen
Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?