13.02.11 21:02 Uhr
 1.586
 

Schweiz: Volksabstimmung über neues Atomkraftwerk ausgewertet

Im Kanton Bern fand am Sonntag eine Volksabstimmung darüber statt, ob das Atomkraftwerk Mühleberg neu gebaut werden soll oder nicht.

Die absolute Mehrheit der Stimmberechtigten entschied sich für den Bau des Atomkraftwerks. Nur Städter waren mehrheitlich dagegen.

Momentan werden in der Schweiz bereits zwei neue Atomkraftwerke an den Standorten Beznau und Gösgen geplant. Es wird eine weitere Volksabstimmung darüber geben, ob die drei Atomkraftwerke wirklich gebaut werden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Glimmer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Atomkraftwerk, Bern, Volksabstimmung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2011 21:02 Uhr von Glimmer
 
+14 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:21 Uhr von ZzaiH
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
noch nicht gehört: mit windkraft und solarenergie kann man einen teil abdecken und der andere teil des stroms den man braucht kommt doch aus der steckdose...

btw: ich find es immer wieder interessant zu hören in wieviele prozesse das schweizer volk involviert ist... bei uns wird alle 4jahre der status quo besiegelt und fröhlich am volk vorbei regiert.
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:35 Uhr von usambara
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
@Glimmer: seit dem Beschluss der Laufzeitverlängerung hat sich mein Strompreis 2x erhöht.
Atomkraft ist nicht CO2-Neutral
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:41 Uhr von onkelmax
 
+15 | -20
 
ANZEIGEN
brechreiz: ich bekomme einen brechreiz, wenn ich lesen muss, dass atomkraft billig und dsauber sein soll. by the way: wusstet ihr, dass es den weihnachtsmann nicht gibt?
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:41 Uhr von Glimmer
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
@usambara: "Das grösste Schweizer Kernkraftwerk hat 1984 den kommerziellen Betrieb aufgenommen. Es versorgt jeden Tag über eine Million Menschen mit CO2-freiem Strom"

http://www.kernenergie.ch/...
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:45 Uhr von Glimmer
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
@onkelmax: Atomkraft erfordert hochentwickelte Technologien und hochqualifizierte und hochbezahlte Mitarbeiter. Die gibt es in der Schweiz, anders als in manchen Ostblock-Staaten. Unter diesen Umständen ist Atomkraft sicher.

Wir sollten noch mehr AKWs bauen, an der Grenze zu Deutschland, und den sauberen Strom dorthin exportieren. Dann könnte usambara Geld sparen.

PS
Ein kleines Netbook braucht viel weniger Strom als ein Spiele-PC. Wer in einem Land lebt, wo der Strom so teuer ist wie in Deutschland, sollte lieber etwas kleinere Brötchen backen.
Kommentar ansehen
13.02.2011 22:03 Uhr von Glimmer
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@berechtigt Komm rein! Menschen mit deiner Einstellung können wir brauchen. Es kommen viel zu viele Deutsche ins Land, die sich über die "arroganten" und "egoistischen" Schweizer mockieren und denken, hier wüchse das Geld auf Bäumen und sie hätten ein Anrecht darauf. Dann werden noch Sitten und Gebräuche kritisiert und die direkte Demokratie angezweifelt und schliesslich fragt man sich, warum diese Menschen nicht in Deutschland geblieben oder allenfalls nach Kuba emigriert sind.
Kommentar ansehen
13.02.2011 22:23 Uhr von Glimmer
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@bertl058 Kohlekraft: Wenn es nicht so viele Menschen auf der Welt gäbe, wäre das eine gute Art der Energieversorgung. Allerdings gibt es nicht genug Wälter, um das viele CO2 aufzunehmen.

Holzöfen sind sicher ebenso schädlich.
Kommentar ansehen
13.02.2011 22:35 Uhr von neminem
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
nicht einfach nur sauber: sondern strahlend rein!
Kommentar ansehen
13.02.2011 23:08 Uhr von Herbstdesaster
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wann lernen es die Leute bloß, dass es keine Atomkraft gibt...das heißt Kernkraft bzw. Kernenergie...eben weil die Kraft aus dem Kern kommt...es heißt ja auch Kernspaltung und nicht Atomspaltung.
Kommentar ansehen
13.02.2011 23:52 Uhr von xenonatal
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Nur 3 Arten von Menschen: können Atomkraftwerke (auf diesem Planeten hier) gut heissen !
Strunz dumme Menschen.
Pervers kranke Menschen.
und
Höchst kriminelle Menschen.
Kommentar ansehen
14.02.2011 02:49 Uhr von topreporter
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Propaganda-Glimmer: Da möcht ich den lieben Herrn Glimmer doch mal sehen, wie sehr er sich noch mehr Atomkraftwerke wünscht, wenn das Schweizer Volk mal beschließen sollte, unter seinem gemütlichen Häuschen ein Endlager einzurichten.

Weiß nich ob man das nicht als ein wenig schizophren bezeichnen kann, zwar die Vorteile der Kernenergie zu propagieren, gleichzeitig die aber teils massiven Risiken komplett aus der Wahrnehmung auszublenden.

Im Übrigen frag ich mich, ob das von Dir scheinbar recht gern angeführte Argument der Arbeitsplätze für Hochqualifizierte nicht genauso auf die Branche der Kraftwerkshersteller für regenerative Energien zutrifft.
Wer heute für die Zukunft als einzig erstrebenswertes Ziel den Bau von weiteren Atomkraftwerken sieht, der ist in meinen Augen auf einem Auge komplett blind.
Vielleicht merkst Du das auch noch irgendwann.
Kommentar ansehen
14.02.2011 15:50 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Atomstrom: ist nicht sauber. Die Ressourcen, also Uran, sind in Deutschland übnerhaupt nicht vorhanden. Das muss alles importiert werden z.B. aus Brasilien. Was da an CO2 zusammenkommt.. da sind regenerative Energien die deutlich bessere Alternative. Kann natürlich nicht funktionieren, wenn Laufzeiten einfach verlängert werden und Subventionen für regenerativ Energien gestrichen werden. SO wird das nix mit den Klimazielen.
Kommentar ansehen
15.05.2011 16:19 Uhr von jonnyswiss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir einer eine wirkliche Endlösung für den Atommüll sagen?

Dann bin ich auch für den Bau neuer - allerdings auch sicherer - AKW....

So allerdings muss sich diese Technik ablehnen - und das tue ich schon immer, denn der Ersten Atom-Gau fand ja in der Schweiz, genauer in Lucens (westschweiz) in Form einer Kernschmelze im Jahre 1969 statt...

Aber die Politik konnte dies sehr gut unter den Teppich kehren...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?