13.02.11 20:58 Uhr
 372
 

Ägypten: Das Militär löst das Parlament auf

Zwei Tage nach dem Rücktritt von Husni Mubarak hat das Militär das Parlament aufgelöst und die Verfassung außer Kraft gesetzt.

Diese soll von einem speziell dafür eingesetzten Komitee neu geschrieben werden. Allerdings ist es noch nicht klar, nach welchem Prinzip das Komitee zusammengesetzt wird.

Laut der Erklärung der Armeeführung, soll das Militär in den kommenden sechs Monaten oder bis zur nächsten Parlamentswahl an der Macht bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ägypten, Militär, Parlament, Verfassung, Auflösung
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2011 21:01 Uhr von Glimmer
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:08 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wow, wann: hat Jemand das letzte Mal so ein Blödsinn geschrieben?
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:16 Uhr von Glimmer
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@anderschd: Wenn die Islamisten den Suez-Kanal dichtmachen, müssen die Frachter um Afrika herumfahren. Das ist teuer und schadet der Wirtschaft, also auch den Arbeitern und Angestellten.

Ausserdem habe ich ziemlich genau das Gleiche erst vor wenigen Tagen geschrieben.
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:21 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und hast da sicher: Plus Bewertungen kassiert ohne Ende. ;)

Ich hoffen, das Militär gibt die Macht schnell wieder ab und überlässt dem Volk in FREIEN Wahlen die weitere Entscheidung.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
13.02.2011 22:30 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mubarak geflohen angeblich ist er in die VAE ausgeflogen worden und soll dort in einem Palast des Herrschers Scheich Sultan bin Mohammed Al-Qasim untergekommen sein.
Kommentar ansehen
13.02.2011 23:33 Uhr von Khaludi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@glimmer: mubarak wirds sich doch nicht wieder zur nächsten wahl aufstellen
Kommentar ansehen
14.02.2011 05:42 Uhr von Ocain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Militärputsch: Eigentlich wollte ich dabei nicht die Türkei ins Spiel bringen aber wer sich für das "aktuelle" Thema in Ägypten interessiert sollte sich die Geschichte der Türkei und das Handeln der türkischen Armee genau unter die Lupe nehmen.

Dies ist ein Militärputsch wie es im Buche steht. Ist das gut oder schlecht?

das kann man im moment noch nicht sagen, da man noch nicht weiß wie die verfassungsänderung aussieht. Man kann nur hoffen dass das Militär genauso wie in der Türkei für Laizismus steht und demokratische Ordnung einführt.

Ägypten hat noch einen sehr langen und holprigen weg vor sich. Das Militär wird die gewonnene Macht nicht freiwillig hergeben wollen (auch hier die aktuelle Veränderung in der Türkei beobachten), denn nur dann könnte man erst von einer "echten" demokratie sprechen.

Der Anfang wurde zumindest gemacht. Ich bin zwar kein Experte darin aber wenn die ägypter auf dem richtigen weg bleiben, schätze ich dass sie in 2 oder 3 jahrzehnten mit den heutigen osteuropäischen ländern mithalten kann.

Ein paar Infos zum Militärputsch:
http://e-newschannel.de/...

Und zur Türkei: sie haben genauso viel arbeit vor sich und sind noch lange nicht perfekt, aber hier kann man optimistisch an die sache gehn.

auch hier kracht es hin und wieder mal, vor allem in der kurdenfrage.
Kurdischer abgeordneter wird handgreiflich.
http://e-newschannel.de/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?