13.02.11 20:30 Uhr
 2.629
 

Boeing: Neuer Generation des "Jumbo Jets" droht finanzielles Debakel

Am Sonntag präsentiert der US-Flugzeugbauer Boeing den Prototyp des weiter entwickelten "Jumbo Jets" der Baureihe 747. Die "747-8 Intercontinental" soll im März dieses Jahres zum Jungfernflug antreten. Einer der größten Abnehmer ist die Lufthansa AG, die 20 Maschinen geordert hat.

Doch nach rund 1.400 verkauften Exemplaren der "747" scheint der Zenit überschritten. Obwohl die neue Version größer und moderner sein soll, hat neben der Lufthansa bislang nur Korean Air weitere Maschinen bestellt. In der Frachtversion scheint die Nachfrage etwas größer.

Die Sitzkapazität des neuen Fliegers liegt bei rund 450 Plätzen. Allerdings hatte es technische Probleme gegeben, die den finanziellen Erfolg für den US-Konzern gefährden. Aber nicht nur bei Großflugzeugen droht Boeing Ungemach, bei kleineren Flugmaschinen holen Bombardier und Comac (China) auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Debakel, Flugzeugbauer, Boeing 747, Jumbo Jet
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2011 20:30 Uhr von Rheinnachrichten
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß noch, wie ich früher gerne den großen Jumbos beim Landen und Abheben zugeschaut habe. Regelrecht gequält habe ich meine Eltern, mit mir den Flughafen in der verbotenen Stadt (Düsseldorf) zu besuchen, um dort die gewaltigen Jumbos beobachten zu können.

Ich fände es schade, wenn die 747 nicht mehr gebaut würde, weil sich der US-Konzern verkalkuliert hat.
Kommentar ansehen
13.02.2011 20:58 Uhr von GulfWars
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Bombardier: als Flugzeugfirmaname, find ich klasse!
Kommentar ansehen
13.02.2011 21:50 Uhr von Mandalore
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht warum eine deutsche Fluglinie bei Boeing bestellt.... eigentlich müsste man zu Airbus greifen, aber da war wohl mal wieder ordentlich Geld im Spiel (Auch "Rabatt" genannt)
Kommentar ansehen
13.02.2011 22:33 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ mandalore: Eine deutsche Fluglinie wird (wie jede andere auch) dort bestellen, wo sie denkt, für ihr Geld den besten Gegenwert zu bekommen. Lufthansa ist ja nun kein Staatsunternehmen, das andere Unternehmen subventionieren müsste.
Im übrigen hat Lufthansa auch jede Menge Airbus-Maschinen im Einsatz - in etwa doppelt soviele wie Boeings.
http://investor-relations.lufthansa.com/...
Auch was die geplanten Käufe angeht, liegt Airbus demnach deutlichst vor Boeing.
Kommentar ansehen
13.02.2011 23:41 Uhr von CrazyTitan
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
ich halte: fliegen für eine sehr sichere fortbewegungsmethode, aber in ein chinesisches flugzeug steige ich ungerne...
Kommentar ansehen
14.02.2011 01:35 Uhr von Nachrichtenleser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ehemaliges Aushängeschild Jumbo: Boeing hat sich seit 1970 mit der B747 dumm und dämlich verdient .
Boeing behauptete auch vor der Entwicklung der A380 das ein größeres Flugzeug als die B747 niemals vom Markt benötigt werde.
Wie man an der A380 sieht war diese Einschätzung von Boeing schlichtweg falsch.
Und so versuchten sie mit der vergrößerten 747-8 Intercontinental Boden bei Großflugzeugen wieder gut zu machen. Ist halt schwierig bei einer so veralterten Ausgangsbaureihe.

An den Autor:
Aber nur weil die verlängerte 747 floppt bedeutet das noch lange nicht das die Baureie B747 eingestellt wird.
Sie ist in anderen Versionen weiterhin "under full produktion".

Nicht zu vergessen : Boeings Gejammere kommt nicht zufällig: Es steht die US Entscheidung zum Tankerauftrag an.
Dieser größte Flugzeugkauf aller Zeiten ist für Boeing extrem wichtig, so das sie dafür absolut jeden Trick und jede Täuschung versuchen. Deswegen mußten auch schon 2 mal die Entscheidungen revidiert werden.

[ nachträglich editiert von Nachrichtenleser ]
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:43 Uhr von karmadzong
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@nachrichtenleser die bisherige version 747-400 ist bereits ausgelaufen, auf der Endmontagelinie läuft nun die aktuelle variante, wenn auch zunächst primär als Frachter..

und die Nummer mit dem Tanker ist einfach für den Arsch, den Auftrag wird boeing schon bekommen obwohl der A330 MRTT das beträchtlich bessere Angebot ist, größer, höhere Treibstoffkapazität, zusätzlich parallel als Frachter oder truppentransporter nutzbar durch unterflurtanks und ein beträchtlich moderneres Flugzeug das zudem bereits im täglichen Einsatz zeigt was es kann..

dagegen der Boeing entwurf in form einer modifizierten 767 die es bisher nur aufs reißbrett geschafft hat.. also unkalkulierbare Kosten wie bei Rüstungsgeschäften üblich gegen ein ausgereiftes und im einsatz befindliches Muster ^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?