13.02.11 10:33 Uhr
 319
 

Minister löst Venetien, Lombardei und Friaul von Italien

Der italienische Minister Roberto Calderoli hat ein fast 150 Jahre altes Dekret außer Kraft gesetzt und dabei übersehen, dass es die Annexion der Regionen Venetien, Lombardei und Friaul durch Italien enthält.

Ob dies versehentlich oder bewusst geschah, lässt sich nicht nachvollziehen, denn Calderoli gehört der Partei Lega Nord an, die ein unabhängiges Norditalien anstrebt.

Die Lösung von Italien scheint zumindest in den betroffenen Regionen nicht schlecht anzukommen, zumindest lassen dies Leserkommentare in den Regionalzeitungen vermuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GenussKonsum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Minister, Gebiet
Quelle: www.business-on.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen
Chinesische Medien bezeichnen Donald Trump als "diplomatischen Anfänger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2011 10:33 Uhr von GenussKonsum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass Italien in dieser Form noch lange überleben wird, auch wenn dies nur ein Fauxpas des als etwas trottelig verschrienen Ministers war. Der Norden will die Trennung vom Süden, Südtirol möchte sowieso raus, Sizilien würde auch gerne autonom werden, Sardinien sowieso. Dazu kommt, dass Italien faktisch genau so pleite ist wie Griechenland. http://www.freitag.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung
Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?