13.02.11 10:03 Uhr
 419
 

Basilan/Philippinen: Militäroffensive gegen muslimische Terrorgruppe Abu Sayyaf

Auf der Insel Basilan (Philippinen) sind am gestrigen Samstag während einer vom Militär durchgeführten Offensive gegen die muslimische Terrorgruppe Abu Sayyaf fünf Muslim-Rebellen und zwei Militär-Angehörige ums Leben gekommen.

Einer der ums Leben gekommenen Muslime ist wahrscheinlich Juhaiber Alamsirul. Alamsirul ist einer der Bosse der Rebellenbewegung. Dies teilte ein Sprecher der Armee mit. Für die Vereinigten Staaten und den Philippinen ist Abu Sayyaf ein El Kaida-Ableger.

Die radikalislamische Gruppierung Abu Sayyaf wurde zu Beginn der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts gegründet. Sie ist Schuld an sehr vielen Terroranschlägen. Zusätzlich entführten die Terroristen immer wieder Menschen und forderten für diese Lösegeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Militär, Philippinen
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2011 14:17 Uhr von Nansy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Agguirre ich will ja jetzt nicht den Zorn Gottes spielen, aber wie wäre es mit etwas Geschichtsunterricht? Einfach mal den Begriff "Moro Rebellion" googeln, Zeitraum 1899-1913, vielleicht bekommst Du dann eine differenziertere Sicht der Dinge. Dann lassen sich die Schwierigkeiten auf den Philippinen besser verstehen (und ich meine nicht entschuldigen). Damals gingen die Probleme nicht vom "islamistischen Terror" aus, sondern die Muslime waren die Opfer.
Kommentar ansehen
13.02.2011 17:14 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Nansy und mittlerweile sind etwa 100 Jahre vergangen. Abu Sayyaf sieht sich selbst als genau das, für das es gehalten wird: Eine islamistische Terrorbande. Wieso also daran rumdeuteln?
Kommentar ansehen
14.02.2011 07:33 Uhr von Nansy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
El Chefo: Der Kommentar des Autors ließ erkennen, dass er sich überhaupt nicht des geschichtlichen Hintergrundes bewußt ist.
Wie ich bereits geschrieben habe, es geht nicht darum, die Aktionen dieser und anderer Gruppen zu entschuldigen. Aber ein bisschen Geschichtsbewußtsein zur Aufhellung der Hintergründe der Ereignisse im Süden der Philippinen kann ja wohl nicht schaden, oder?

" ...und mittlerweile sind etwa 100 Jahre vergangen"
Entschuldigung, das ist ein etwas komischer Einwand. Ob es wohl hilft, wenn wir bei Diskussionen über Deutsche Geschichte darauf hinweisen, dass mittlerweise etwa 60 Jahre seit Hitler vergangen sind?
Kommentar ansehen
14.02.2011 14:56 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nansy: Worauf ich hinaus wollte:
Wenn sich jemand eindeutig zu einer Strömug bekennt, ist es nebensächlich, was irgendwann in seiner Geschichte mal gewesen sein könnte.

Es ging hier ja auch nicht um die Geschichte der Insel oder der Philippinen, sondern darum, das von offizieller Seite gegen eine Terrorbande vorgegangen wird.

Als Beispiel:
Wenn mir heute ein Jude aufs Maul hauen würde, würden sich einige wahrscheinlich darüber auslassen, das der unterschwellige Hass auf die Nachkommen der Naziverbrecher die Motivation sei. Allerdings, spinnt man das Beispiel weiter, würde vollkommen ausser Acht gelassen, das mir nicht "der Jude", sondern "dieser Typ" aufs Maul gehauen hätte, weil ich ihm etwa vorher das Portemonnaie klauen wollte. Das Attribut des Glaubens wäre vollkommen irrelevant - allerdings deutlich Schlagzeilentauglicher.
Kommentar ansehen
14.02.2011 18:23 Uhr von Nansy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
El Cefo: Nochmal: Ich billige die Aktionen von Abu Sayyaf auf keinen Fall und ich bezweifle auch, dass das inzwischen noch etwas mit Freiheitskampf zu tun hat.
Aber: der Autor hat in seinem Kommentar ganz allgemein über islamistischen Terror (nicht etwa über Terror allein) gesprochen.

Und das ist mir dann doch zu allgemein. Außer der Abu Sayyaf gibt es nämlich noch die MNLF (Moro National Liberation Front) und die islamistischen MILF (Moro Islamic Liberation Front), die sich weiter für einen eigenständigen Moslem-Staat einsetzt, der aus den Inseln Mindanao, Palawan, Basilan und dem Sulu-Archipel bestehen soll. Und das hat sehr wohl mit der Geschichte der Philippinen zu tun.

Also, meine Bemerkungen beziehen sich auf den Kommentar des Autors und nicht auf die Abu Sayyaf.
Kommentar ansehen
14.02.2011 19:30 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nansy: "Nochmal: Ich billige die Aktionen von Abu Sayyaf auf keinen Fall und ich bezweifle auch, dass das inzwischen noch etwas mit Freiheitskampf zu tun hat."

Hab ich auch nicht behauptet.

"Aber: der Autor hat in seinem Kommentar ganz allgemein über islamistischen Terror (nicht etwa über Terror allein) gesprochen."

Tatsache, das hat er. Wenn auch - soweit hast du ja nicht unrecht - etwas allgemein, aber die Aussage ist richtig. Die Armee hat mit ihrem Vorgehen gegen diese spezielle Gruppe eine Aktion gegen islamistischen Terror begangen, wo man allerdings jetzt noch zuschlagen und intervenieren könnte oder sollte ist eine andere Frage.

(PS: Kanns mir nicht verkneifen... die heissen wirklich MILF? Meine Güte, man sollte ihnen eine DVD-Sammlung schicken -.-)
Kommentar ansehen
01.03.2011 10:33 Uhr von Nansy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Nachtrag:
Solltest Du an dem dem historischen Hintergrund interessiert sein, schau doch mal bei diesem Link vorbei:
http://www.yigg.de/...

Kann etwas zum Verständnis der heutigen Situation beitragen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?