12.02.11 18:48 Uhr
 211
 

Gewaltsamer Stopp der Demonstrationen in Jemen und Algerien

Durch dem Rücktritt Husni Mubaraks wurde den Oppositionsbewegungen in Jemen und Algerien neue Kraft gegeben. Tausende gingen auf die Straßen und demonstrierten ohne das Demonstrationsverbot zu beachten.

Doch die Diktatoren ließen die Polizisten auf die Demonstranten einprügeln. Massiv gingen die Sicherheitskräfte in Algerien gegen die Proteste vor. Es wurden rund 30.000 Polizisten eingesetzt, unter anderem auch Wasserwerfer und Fahrzeuge.

Auch im Jemen wurden die Demonstrationen von Polizisten gewaltsam unterbrochen. Jedoch wurden hier nur etwa 5.000 Sicherheitskräfte eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: News33
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Demonstration, Jemen, Stopp, Algerien
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2011 18:48 Uhr von News33
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Man muss ja nicht gleich auf die Demonstranten einprügeln. Man hätte die Demonstrationen ja auch friedlicher beenden können und nicht sofort mit Gewalt.
Kommentar ansehen
12.02.2011 19:23 Uhr von fatzorro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die jungs: waren allesamt jahrzehnte im amt und sind natürlich nun mit ganz neuen situationen konfrontiert, vor denen sie sich jahre lang gedrückt hatten.
dass die also erstmal die demonstranten knüppeln liegt also mehr oder weniger in der natur der sache.

ich bin mal gespannt, wie lange der domino-effekt noch anhält und welche staatsoberhäupter sich noch beugen werden
Kommentar ansehen
12.02.2011 19:40 Uhr von tony_rh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte ja fast in BaWü sein!
Kommentar ansehen
13.02.2011 05:27 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist halt ein Fehler, wenn man trotz Demonstrationsverbot demonstriert. Da muss man mit solchen Aktionen leider rechnen. Ich denke das was die Ägyter erreicht haben, wollen die beiden anderen Staaten auch. Wird aber schwieriger werden, da die Bürger der beiden Staaten einer brutaleren Armee trotzen muss

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?