12.02.11 15:25 Uhr
 115
 

Algerien: Polizei in Algier knüppelt Demonstranten nieder

Als sich heute tausende Demonstranten in Algier zu einer nicht genehmigten Demonstration zusammenfanden, versuchten Sicherheitskräfte mit Gewalt die Demonstration aufzulösen. Viele der Demonstranten, auch Oppositionspolitiker, wurden festgenommen.

Die Regierung in Algier hatte am Morgen bereits die Innenstadt mit 30.000 Sicherheitskräften abgeriegelt. Nachdem große Gruppen von Demonstranten auf dem Weg zum Startpunkt der Demonstration von Sicherheitskräften umzingelt wurden, durchbrachen sie die Blockade, um friedlich weiter zu demonstrieren.

Angeheizt durch die Ereignisse in Ägypten und Tunesien fordern die Demonstranten mehr Demokratie, bessere Lebensverhältnisse und Chancengleichheit. Die Demonstranten riefen lautstark "Nein zum Polizeistaat" und "Bouteflika raus". Abdelaziz Bouteflika regiert das Land seit 1999.


WebReporter: Superbeck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Demonstration, Algerien, Algier
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?