12.02.11 15:07 Uhr
 247
 

Cuxhaven: Hat Hühnerzucht-Unternehmen Hühner gequält?

Die Staatsanwaltschaft im niedersächsischen Stade ermittelt gegen einen der größten Hühnerzuchtkonzerne weltweit. Im konkreten Fall soll es bei der Firmengruppe Lohmann Tierzucht zu Verstößen gegen den Tierschutz gekommen sein.

Laut Ermittlungen wurden Hühner massenweise an Kämmen und Zehen amputiert, was nach Tierschutzgesetz aber nicht erlaubt ist. Ein Gutachten des niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz stellte außerdem fest, dass eine entsprechende Ausnahmegenehmigung dafür fehlt.

Anscheinend wurden auch unbrauchbare "Eintagsküken" mit COC vergast, was das Tierschutzgesetz aber nicht erlaubt, da nicht ohne Grund getötet werden darf. Des Weiteren sollen die toten Küken illegal über eine Bremerhavener Entsorgungsgesellschaft entsorgt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unternehmen, Tier, Delikt, Tierquälerei, Cuxhaven
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremervörde: Gaffer zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt
Nicaragua: Dorfpfarrer verbrennt Frau, weil diese der "Teufel selbst" sei
Gefesselter Flüchtling: Staatsanwalt erhielt vor Prozess Morddrohungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2011 16:12 Uhr von SickBoy83
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In solchen Fällen bin ich dafür, das selbe was mit den Tieren gemacht wurde mit den verantwortlichen Menschen zu machen.

Mir ist es immer wieder unbegreiflich, wie sich manche Menschen mehrwertiger als Tiere betrachten können.
Kommentar ansehen
12.02.2011 17:12 Uhr von Jacdelad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm, hallo????

ALLE Tierzuchtunternehmen, die für Nahrungsmittel züchten, betreiben Tierquälerei. Das ist ja wohl klar. -.-
Kommentar ansehen
12.02.2011 19:31 Uhr von Seridur
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@sosoaha: fuer mich auch nicht, weil die dummen rechten nicht genug hirn haben um sowas durchzuziehen.
Kommentar ansehen
13.02.2011 06:02 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder der Fleischproduzenten sind Tierquäler. Die Haltung der Tiere ist nicht artgerecht. Da schlafen die Behörden gründlich.

Die sollte man mal 2 oder 3 Wochen in solch einen Käfig sperren, damit ihr Hirn eingeschalten wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?