12.02.11 11:03 Uhr
 2.151
 

In Moskau landen nach 250 Tagen sechs Leute virtuell auf dem "Roten Planeten"

In Moskau wird am heutigen Samstag nach 250 Tagen die aus sechs Männern bestehende Crew auf dem Mars landen. Das russische "Mars500"-Experiment simuliert seit Mitte vergangenen Jahres die "virtuelle" Reise zum Mars.

Die sechsköpfige Crew legte nämlich inzwischen virtuell über 100 Millionen Kilometer zurück. Die Besatzung der Crew besteht aus Russen, Chinesen, Italienern sowie Franzosen. Diese hatten seit Mitte 2010 fast keinerlei Außenwelt-Kontakte.

Die virtuelle Mars-Reise wollen die Forscher zum Zwecke der Wissenschaft nutzen. Beispielsweise wollen sie erforschen, wie sich der Stress auf das Immunsystem auswirkt. Am kommenden Montag sollen die "Mars-Reisenden" aussteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Reise, Forschung, Moskau, Marslandung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2011 12:08 Uhr von Inc.
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2011 12:19 Uhr von sOKu
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Quelle kopiert: Die Quelle ist fast 1:1 kopiert.

Und der Kommentar ist ja wohl ein Witz - Russland ist seit 1917 kein Zarenreich mehr.
Kommentar ansehen
12.02.2011 12:46 Uhr von ente214
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ich: wette aus der kapsel steigt nur noch einer von den fünf!
Kommentar ansehen
13.02.2011 13:14 Uhr von WTMReaper
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: naja der mars ist, im gegensatz zum mond, ein planet der THEORETISCH zum "leben" erweckt werden kann. soll heißen dass der mars mit einer ordentlichen ladung co² ein planet werden kann, ähnlich wie die erde. dass das jetzt noch nicht geht ist klar, aber die vorstellung, dass der mars möglicherweise in ein paae xxxx jahren auch vegitation und leben beherbergt, ist wundervoll =)
Kommentar ansehen
13.02.2011 17:30 Uhr von Ingefisch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der blanke Schwachsinn: was haben wir mit dem Mars zu schaffen
Kommentar ansehen
13.02.2011 20:27 Uhr von Genius_AH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: solange der Mars nicht auch unter den euro rettungsschirm will, is es mir egal.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?