12.02.11 10:29 Uhr
 220
 

Erdbeben in Chile - Tausende Menschen fliehen aus Angst vor Tsunamis

Ein Jahr ist es jetzt her, dass in Südchile die Erde bebte. Bei dem damals stärksten je gemessen Erdbeben der stärke 8,8 kamen hunderte Menschen ums Leben, Hunderttausende wurden obdachlos.

Am gestrigen Freitag kam es nun in derselben Region erneut zu heftigen Erdstößen; Stärke diesmal 6,8. Nun fliehen tausende Einwohner aus Angst vor möglichen Tsunamis von der betroffenen Küstenregion in höher gelegen Gebiete.

Im den am stärksten betroffenen Gebieten fielen teilweise Strom und Telefonnetze aus. Größere Schäden sollen laut dem Amt für Katastrophenschutz jedoch nicht entstanden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Flucht, Erdbeben, Chile, Tsunami
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2011 10:38 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
El Nino? Wie halten die das nur immer wieder aus, wenn man weiß, dass das kein einmaliges oder zumindest sehr seltenes Ereignis war/ist...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?