12.02.11 09:59 Uhr
 695
 

Aus für "Wetten, dass..?" in China

Nach nur sechs Jahren wird die nach China verkaufte Sendung "Wetten, dass..?" dort abgesetzt. Der Staatssender CCTV gestaltet sein Unterhaltungsprogramm um, schmeißt deshalb Shows mit geringen Zuschauerzahlen, altmodischen Konzepten oder zu teuren Formaten aus dem Programm.

In China erreichte "Xiang Tiaozhan ma?" (auf deutsch übersetzt etwa "Riskierst Du die Herausforderung?") maximal 20 bis 50 Millionen Zuschauer und schaffte es nie zu den wirklich beliebten Shows der Chinesen aufzusteigen. Im Milliardenreich steht man eher auf Talentshows wie DSDS.

Immer wieder waren auch deutsche Wettkandidaten im chinesischen Ableger von "Wetten, dass..?" aufgetreten. Auch die Nobelkarossen deutscher Autobauer wurden hie und da werbewirksam ins Bild gerückt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pirata
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: China, Sendung, Wetten dass..?, Zuschauerzahl
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2011 10:20 Uhr von kingoftf
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Daran: sollte sich das ZDF mal ein Beispiel nehmen
Kommentar ansehen
12.02.2011 10:32 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Altmodische Konzepte: zu teure Formate raus...das chinesische Fernsehen hat dem deutschen Ö/R TV einiges vorraus.
Kommentar ansehen
12.02.2011 11:15 Uhr von TrangleC
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Klugscheisserei: Ein Fragezeichen hinter ein "ma" zu stellen ist doppelt gemoppelt, weil das Ma das chinesische Äquivalent zum Fragezeichen ist. Das ist eine der wenigen Sachen an die ich mich noch aus meiner Zeit als Praktikant in China erinnere.

Beispielsweise grüßt man sich in China mit "Ni Hao", was wortwörtlich übersetzt "Du gut" bedeutet, aber keine Frage ist auf die man eine Antwort erwartet, sondern eine reine Begrüßungsfloskel.

Will man wirklich fragen "Geht es dir gut?" und erwartet eine Antwort macht man "Ni hao ma" daraus.

Ich denke sowas wie ein Fragezeichen das man nicht nur schreibt sondern auch ausspricht ist im Mandarin notwendig, weil da die Betonung eines Wortes den Inhalt ändert. Es geht also nicht ohne weiteres einfach wie bei uns durch die Betonung auszudrücken dass man gerade eine Frage stellt.
Kommentar ansehen
12.02.2011 12:14 Uhr von killerlegs
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Abgesetzt wegen "nur" 50 Mio Zuschauern?? In Deutschland schaffts Wetten Dass grade mal so auf 15 Mio. Das wäre ja so, als würde fast ganz D. zusehen (82 Mio).
Kommentar ansehen
12.02.2011 12:49 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killerlegs: Ja, das dachte ich auch zuerst, aber man muss die Zahlen ja Prozentual sehen. D hat 82 Millionen Einwohner, dabei plant China ja derzeit eine einzige Stadt mit mehr Einwohnern...
Kommentar ansehen
12.02.2011 13:35 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gothminister kommt immer darauf an, wie die Sendung gemacht ist ( kommt jeder dran oder wird vorher nach schönheit ausgesiebt)..und vor allem wie Seriös ist die Jury.

Ich meine es liegen Welten zw. DSDS und zb. Britains Got Talent...


[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?