11.02.11 17:20 Uhr
 2.483
 

Ägypten: Husni Mubarak ist zurückgetreten

Nach den wochenlangen Protesten gegen ihn ist Husni Mubarak nach drei Jahrzehnten an der Macht von seinem Amt als Präsident von Ägypten zurückgetreten.

Sein ehemaliger Vize, Omar Suleiman, gab bekannt, dass ein Militärrat die Leitung des Landes übernehmen werde.

In der Hauptstadt Kairo wird die Meldung frenetisch gefeiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Rücktritt, Ägypten, Husni Mubarak, Omar Suleiman
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 17:23 Uhr von usambara
 
+31 | -12
 
ANZEIGEN
Glückwunsch an das ägyptische Volk für ihren Mut und ihre Ausdauer.
http://english.aljazeera.net/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:25 Uhr von Superbeck
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
ich hätte ja fast nicht mehr dran geglaubt... Beeindruckende Leistung des ägyptischen Volks.
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:37 Uhr von fallobst
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel: jung halt mal den ball flach. sorry, aber dein vergleich ist jawohl dumm bis zum anschlag.
folter, mord und unterdrückung sehe ich in deutschland nicht an der tagesordnung.

ansonsten dürfen die ägypter jetzt nicht aufhören, sonst heißt es "der könig ist tot, lang lebe der könig" und das diktatorspielchen geht für die nächsten 20 jahre weiter.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:37 Uhr von -canibal-
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
meinen Glückwunsch: an die Ägypter. Bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge in den nächsten Wochen entwickeln.
Aber immerhin ein Anfang ist gemacht. "Rücktrittskandidaten" gibt es noch genug. Wir dürfen gespannt sein, welche Entwicklung das nimmt. Ich hoffe auf jedenfall eine so "unblutige" wie in Ägypten. Für Alle Menschen, in allen Ländern.

@hoenipoenoekel
[...]Im Gegensatz zu diesem Volk[...]

man soll nicht von sich auf andere schliesen, lernen schon die Kids im Sandkasten...^^

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:43 Uhr von Noseman
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: Rückgrat heisst das.

Und Suleiman ist auch keinen Millimeter besser als Mubarak (von daher folgt leider der nächste Arsch).
Dass Westler dies nicht wissen ist no Problem; mich wundert aber,dass die Ägypter das angeblich so frenetisch feiern.
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:45 Uhr von usambara
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
bei Ben Ali in Saudi Arabien ist noch eine Wohnung frei...guten Flug.
Normalerweise implodiert ein Regime wenn der Kopf fehlt.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:50 Uhr von frozen_creeper
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@ fallobst: "folter, mord und unterdrückung sehe ich in deutschland nicht an der tagesordnung."

Das vielleicht nicht, jedoch stehen Korruption, Lobbyismus sowie mit Geld umher schmeißende Politiker auf der Tagesordnung. Und diese Punkte sollten uns Europäern schon den Anlass zum Hinterfragen des Systems geben und uns auf die Straßen gehen lassen.
Ohne diese drei Punkte wäre die Welt jetzt schon ein besserer Platz für alle.
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:54 Uhr von anderschd
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bleibt die: Revolution nicht stehen beim Militärrat und Suleiman.
Denn oftmals sieht es zu Anfang nach Erfolg aus, und dann bekommt das Volk trotzdem nicht, was es wollte.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:07 Uhr von MikeBison
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Alle jubeln: Ausser Israel

Aber das ist jetzt egal
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:07 Uhr von usambara
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
General Mohammed Hussein Tantawi ist der neue "starke" Mann in Ägypten- aus der alten Garde Mubaraks.
Unter den Offizieren der mittleren Ränge gärt es seit langem. „Mubaraks Pudel“ nennen sie verächtlich Armeechef und Verteidigungsminister Mohammed Hussein Tantawi, wie ein geheimes Wikileaks-Protokoll aus dem Jahr 2008 berichtet.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:10 Uhr von alicologne
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Ehre gebührt dem Volk!!! Und ich hoffe das der "Westen" der solange diesen Diktator gestützt hat, Ägypten nun alleine ohne Einmischung seinen Weg finden läßt!

Freiheit!
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:17 Uhr von Ginseng
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
prima: Ich freue mich für das ägyptisch Volk, macht das Beste daraus!
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:20 Uhr von Ginseng
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@alicologne: Nicht der "Westen" hat ihn unterstützt, sondern eine korrupte Klicke von Politikern die ca. 0,000034% der "westlichen" Bevölkerung ausmacht!
Wird Zeit das wir unsere Wirtschaftserfüllungsgehilfen auch ins Meer jagen!

[ nachträglich editiert von Ginseng ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:54 Uhr von mia_w
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Vllt hat er solang: gebraucht, um im Hintergrund alle Fäden zu ziehen um im Geschäft zu bleiben?!

[ nachträglich editiert von mia_w ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 19:00 Uhr von Earaendil
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@mia: leider befürchte ich das... es dauert immer ne weile,bis alles in trockenen tüchern ist ...
Kommentar ansehen
11.02.2011 19:28 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn jetzt: andere Unterdrückte genauso agieren wie die Menschen in Ägypten.
Vielleicht kommen ja auch mal die Chinesen dran. Falls die durch die ganze Zensur überhaupt mitbekommen dass sich jemand erfolgreich gewehrt hat.
Kommentar ansehen
11.02.2011 19:51 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
CrazyWolf1981: Tja da kennst du die Mentalität der Chinesen aber gaaanz schlecht. Die sind seit Generationen zu einem obrigkeitshörigen Volk "erzogen" worden... Da rührt sich so schnell nix.
Kommentar ansehen
11.02.2011 21:28 Uhr von Floppy77
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, ob sich was zum besseren: wendet. Nur weil der alte Diktator weg ist, bedeutet das noch lange nicht, dass es freie Wahlen und Demokratie geben wird.

Am Ende bleibt alles beim alten und wenn sie Pech haben, marschiert Uncle Sam da ein, wahrscheinlich unter irgend einem fadenscheinigem Vorwand wie den Suezkanal offen für die freie Seefahrt zu halten oder ähnliches...
Kommentar ansehen
11.02.2011 22:25 Uhr von Pumba86
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Glückwunsch , eine moderne Revolution! Da sieht man wieder, das es lohnt zu Kämpfen und auf die Straße zu gehen.
Klar in Deutschland haben wir nicht annähend solch schlechte Zustände wie dort, aber leider tanzt hier jeder nach Vater-Staats Pfeife, niemand setzt sich zur Wehr, jeder lässt sich ausnehmen wie ne Weihanchtsganz.
Kommentar ansehen
11.02.2011 23:27 Uhr von Krahz1895
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auch hier Regimewechsel: Mal schauen wie lange wir brauchen,um vorzeitige Neuwahlen durchzusetzen.Nächste Wahl wäre Herbst 2013.
Schaffen wir es früher? Ich glaube nicht.
Kommentar ansehen
12.02.2011 01:07 Uhr von ente214
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
OMG: irgendwo geht die scheiße hoch und hier muss ich sowas lesen wie: "die haben rückgrad, im gegensatz zu den deutschen", "wann lehnen wir uns mal gegen das system auf?" und variationen davon.
wenns euch so schlecht geht, dann macht doch was! aber das ist zuviel verlangt oder? ihr würdet alle zu ner demo gehen wenn schon 100 000 leute da wären, aber selber was starten ist nicht, lieber bischen anti-amerikanismus und hohle "finanzkrisenschuld" phrasen pumpen. ihr dünnbrettbohrer.
Kommentar ansehen
12.02.2011 01:54 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt kommt sein Vize: den auch keiner will?

ist ja wie in russland!
Kommentar ansehen
12.02.2011 01:57 Uhr von alicologne
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ginseng: Wenn ich vom "Westen" rede meine ich nur die Politiker Kaste.. Das Volk hier im Westen kann auch nichts dafür was die Politiker treiben..

Mal schauen wann wir hier in Deutschland "ERNEUT" nach Freiheit auf den Strassen rufen.. Wobei vergiss es..

Die Kanzlerin, die nur eine werden konnte weil die Mutigen Menschen in der DDR auf die Strasse gingen, an die Macht kam, sagt nun das sie nicht auf die Strasse hören kann.

Also hätte die Revolution der DDR auf BRD Boden nicht stattfinden können, weil man hier denkt, lasst sie doch Demonstrieren, die Demokratie erlaubt es, aber mann muss ja nicht auf sie hören..

Das ist in meinen Augen ein Skandal!
Kommentar ansehen
12.02.2011 02:41 Uhr von ElChefo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
alicologne: Es ist also ein Skandal, weil die Leute Meinungsfreiheit für sich auch so definieren, das sie sich nach ihrer eigenen Fasson entscheiden, welche Proteste und Bewegungen sie unterstützen?

...und mal realistisch betrachtet:
Wer sollte auf der Strasse nach Freiheit rufen?
Vergleiche, wie schlecht es den Revolutionären der Welt geht, bevor die Proteste und Aufstände ausbrechen. Wie lange dauert es noch, bis Deutschland auch nur annähernd dahin kommt... eher wird es Massendemos geben, wenn der Spritpreis bei 20 Euro steht. Im Umkehrschluss, eher wird hier der Sprit 20 Euro kosten, bevor die Menschen auf der Strasse verhungern.

Irgendwie fehlt mir teilweise in diesen Diskussionen die Relation, der Vergleich zwischen den Lebensverhältnissen hier und in diesen Ländern,

Viel zu schnell ist man doch bei der Hand, sich damit zu vergleichen. Das entbehrt doch jeglicher Logik.
Kommentar ansehen
12.02.2011 10:30 Uhr von txxx666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gratulationen und Glückwünsche nach Ägypten! Möge die Party noch lange und v.a. ohne böses Erwachen weitergehen - ?? ?? ???? (in sch?´ All?h)!
misanthrope.blogger.de/stories/1774410/

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?