11.02.11 16:44 Uhr
 356
 

Weitere Babyleiche in Sachsen gefunden (Update)

Nachdem Ermittler die Suche nach der Mutter des bereits vor drei Wochen verstorbenen Säuglings fortsetzen wollten, stießen sie im Rahmen ihrer Ermittlungen auf einen neuen, bisher unbekannten toten Säugling.

Gefunden wurde die neue Babyleiche in der Wohnung der Mutter in Niederwürschnitz bei Stollberg im Erzgebirge.

Hinweise auf die Mutter des toten Säuglings gibt es noch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Mord, Sachsen, Fahndung, Babyleiche
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 17:14 Uhr von suiweb
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Gibt es in letzter Zeit immer mehr tote Baby´s in D. oder kommt es mir grad nur so vor?
Kommentar ansehen
11.02.2011 19:43 Uhr von Earaendil
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nein: es gibt nicht mehr tote Säuglinge,sondern die Presse breichtet diese Vorkommnisse verstärkt...ist eine politische Geschichte,und zielt darauf ab,demnächst Vorsorgeuntersuchungen und dergleichen zur Pflicht zur machen.
KOntrolle soll verstärkt werden,vermeindlich,weil ja alle so schlimm sind und so ;)

Mütter haben schon immer ihre Kinder umgebracht,wenn sie es für "richtig" hielten.Manche aus psychologischen Gründen,manche aus finanzieller Not herraus .. manche ,weil sie abartig sind...
Das wird man auch nie verhindern können .. das ist das Leben ...
Aber das gab es schon immer,in anderen Länder ist das Töten neugeborener Mädchen zB vollkommen normal(nicht rechtmäßig aber üblich),wenn die Familie schon ein Mädchen vorher hatte.
Und ehrlich gesgat..ich erkenne auch kaum einen Unterschied zwischen einer Abtreibung und einer Tötung kurz nach der Geburt .. Mord bleibt Mord..
Kommentar ansehen
11.02.2011 21:42 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Suiweb: Nein, wird nur mehr berichtet: Die Zahlen verändern sich seit Jahrzehnten nicht großartig.
Kindsmord gab es schon immer und wird es auch immer geben (trotz Babyklappe und anderen Maßnahmen dagegen).

Aber es ist, gemessen an der Zahl der Fälle, kein großes Problem, auch wenn jeder einzelne Fall tragisch ist.

Also will man entweder von etwas anderem, größerem ablenken, oder neue, für den Normalbürger unangenehme Pflichten rund um´s Kleinkind/Baby einführen und auf diese Weise Akzeptanz dafür schaffen.
Userin Earaendil hat das ja auch schon so gesagt.



Verunsichere das Volk, mache ihm Angst und Du wirst hinterher zu allem Zustimmung bekommen, was mehr Sicherheit verspricht.





In diesem Zusammenhang die neue Kinderbreiwerbung im Fernsehen, die damit wirbt, dass "ihr Kind sicher ist". Bei einer Brei-Werbung!!!
Wir sichern uns zu Tode.
Kommentar ansehen
12.02.2011 12:00 Uhr von Seridur
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gefunden wurde die neue Babyleiche in der Wohnung der Mutter in Niederwürschnitz bei Stollberg im Erzgebirge.

Hinweise auf die Mutter des toten Säuglings gibt es noch nicht.

ja was denn nun...ich denke die "mutter" ist noch nicht ermittelt worden?
Kommentar ansehen
14.02.2011 21:05 Uhr von IchUndMeine8Kinder
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kaputt: also meine 8 Kinder leben noch.

In Sachsen ist die höhste Geburtenrate,vileicht deshalb...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?