11.02.11 16:15 Uhr
 5.889
 

NPD: Fast 10 Gigabyte interne Daten geleakt

Dem Spiegel wurden fast 10 Gigabyte an internem Mailverkehr der NPD zugespielt. Bereits zum zweiten Mal besitzt der Spiegel damit Dokumente, die einen Einblick in das Innere der Partei verschaffen.

Spiegel Online zu Folge beinhalten die Dokumente unter anderem ausführliche Beitrittslisten von ehemaligen DVU-Mitgliedern, offenbar fehlerhafte Rechenschaftsberichte und Pläne für angeblich dubiose Finanzkonstrukte. Auch von internen Streitigkeiten ist die Rede.

Die Mails stammen vorwiegend aus dem Jahr 2010, allerdings befänden sich auch aktuelle Mails von Ende Januar in den zugespielten Daten. Das letzte Leak enthielt unter anderem Informationen über Finanzschwierigkeiten und innerparteiliche politische Richtungskämpfe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Superbeck
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Daten, NPD, Dokument, Gigabyte, Leak, Mailverkehr
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 16:38 Uhr von miyoko
 
+66 | -32
 
ANZEIGEN
Das passt zu diesem Saftladen.

Bald braucht man die Partei nicht mehr zu verbieten.
Man nehme Popcorn, setze sich auf die Couch und schaue zu, wie sich dieser Haufen rechter Spinner selbst zerstört.

Wenn das der Führer noch mitbekommen hätte *g*.
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:09 Uhr von snake-deluxe
 
+44 | -31
 
ANZEIGEN
und wenn das bei der SPD, oder ner anderen großen populären Partei passiert wäre?

Da wäre das Geschrei groß gewesen. So etwas hätte man niemals veröffentlicht.

Aber bei der NPD kann man sowas natürlich bringen - so viel zu dem "Wir sind alle gleich, gleiches Recht für alle" getue...
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:15 Uhr von Superbeck
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@snake-deluxe: soll ja schon mal vorgekommen sein, siehe cdu...
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
Haben die: jede Seite von "Mein Kampf" auf 1200 dpi eingescannt???

Schwachmaten³
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:26 Uhr von Sergio123
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
...und ? was ist daran neu ? zum einen dachte ich ,das es in d ein briefgeheimnis gibt, an das sich auch der spiegel halten muss ! zum anderen :was ist an den aufgedeckten "geheimnissen" jetzt der riesenskandal ,was man noch nicht vorher wusste ? ... erschliesst sich mir nicht .

[ nachträglich editiert von Sergio123 ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:02 Uhr von Vandemar
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.02.2011 18:14 Uhr von TommyWosch
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
find diese leaks: auch sinnlos wenn sie keinen Skandal oder sonstwas aufdecken.

Egal die taz hat ein paar Sachen veröffentlicht.
http://www.taz.de/...
Kommentar ansehen
11.02.2011 19:47 Uhr von Baptus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hurra, wir scheißen auf das Fernmeldegehimnis: Hurra, wir scheißen auf das Fernmeldegehimnis

Große Klasse. Ich bedanke mich bei der "4. Gewalt" dafür, dass sie auf unser GG scheißen.

"Neben kompletten Listen übergetretener DVU-Mitglieder finden sich detaillierte Aufstellungen zu Kreditverbindlichkeiten"
Wen gehen solche Listen etwas an?
Kommentar ansehen
11.02.2011 19:56 Uhr von Botlike
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@sergio123: Der Spiegel muss sich soweit ich weiß an garnichts halten, weil das Briefgeheimnis in dem Fall nicht gilt. Verstoßen hat der Informant, sofern er die Daten widerrechtlich an sich genommen hat. Wenn du z.B. irgendwo nen Haufen geöffneter Briefe findest, unterliegen diese nicht mehr dem Briefgeheimnis. Und genauso ist das, wenn dir jemand nen bereits geöffneten Brief in die Hand drückt.

siehe http://dejure.org/...

Also: ist der Brief noch geheim (verschlossen), gilt das Briefgeheimnis. Ist der Brief nicht mehr geheim, gilt das Geheimnis nicht. ;-)
Kommentar ansehen
11.02.2011 19:57 Uhr von Superbeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr habt schon recht von wegen privatsphäte, aber wenn Misstände á la "dubiose Finanzkonstruktionen" aufgedeckt werden ists ok. Allerdings finde ich dass z.B. Listen übergetretener nicht veröffentlicht werden sollten...
Kommentar ansehen
11.02.2011 20:38 Uhr von SickBoy83
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kalle: Mhm, also ich weiß ja nicht... Diese E-Mails sind eher Werbung für die NPD. Ich kann da nichts negatives feststellen. Sogar gegen einen "Heil Hitler"-Schreiber der JN wird innerparteilich vorgegangen.

Vermutlich kein Unterschied zum Mailverkehr der anderen Parteien.

Mich würde aber noch interessieren wie man an die Mails gekommen ist. Gibts da ne Info?
Kommentar ansehen
12.02.2011 00:34 Uhr von Der Erleuchter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das ohne rechtliche Konsequenzen durchgeht, dann ist das ja ein Freibrief für den Datendiebstahl. Würde aber langsam aber sicher niemand mehr verwundern.
Kommentar ansehen
12.02.2011 01:36 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ein intelligenter Mensch sagte mal "Die Faschisten der Zukunft werden sich Antifaschisten nennen" - das kann man hier mal wieder sehr gut beobachten.
Sämtliche Parteien bauen permanent Scheiße, haben Skandale und fallen sonstwie negativ auf, aber bei der bösen NPD soll alles nun gleich doppelt so schlimm sein.
Allein wie die taz schon wieder dafür argumentiert, dass sie die Texte veröffentlicht...
Lächerlich.
Kommentar ansehen
12.02.2011 03:50 Uhr von @-Satan.de
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
lol: wie zur hölle kommt man auf 10 GB datenvolumen mit lediglich MAILS?! die sind einige kilobyte groß... klingt für mich eher nach aufmacher-überschrift... aber mich interessiert das nicht die bohne, als dass ich jetzt noch die quelle lesen oder gar nach solchen idioten googeln würde xD
Kommentar ansehen
13.02.2011 18:59 Uhr von @-Satan.de
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt, die müssen sich ja BMPs mit salutierenden vor-unserer-zeit-Soldaten zusenden xD

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?