11.02.11 14:22 Uhr
 2.000
 

Chile: Audioaufzeichnungen von UFO-Sichtungen veröffentlicht

Die zivile Luftfahrtbehörde in Chile hat Audioaufzeichnungen von UFO-Sichtungen, die von Piloten aufgenommen wurden, veröffentlicht.

Unter den nun freigegebenen Materialien, zu denen auch Videoaufnahmen gehören, finden sich auch Aufnahmen von zwölf Objekten, deren Identität bis dato nicht geklärt werden konnte. Insgesamt geht es um 182 Fälle.

Der Ausschuss für anomale Luftphänomene wurde von der zivilen Luftfahrtbehörde im Jahre 1997 gegründet. Wie aus chilenischen Militärkreisen verlautete, dürfe man die UFO-Situation weder leugnen noch ignorieren, weil diese Objekte eine reale und sehr ernste Bedrohung seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: UFO, Chile, Audio, Sichtung, Aufzeichnung
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 14:48 Uhr von Guschdel123
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
@ mr.science: Solange man (du) keine konkreten Beweise ha(s)t, welche gegen außerirdisches Leben sprechen, ist hier nichts hirnlos.
Ich könnte hier - wie immer in solchen ´´Diskussionen´´ - Vorreiter wie Kopernikus, Galilei o.A. anführen, welche alle als ´´hirnlos´´ und ´´ nicht konform´´ betitelt wurden - alles Spinner?

Solange man keine konkreten Gegenbeweise antreten kann, gilt: Geht nicht, gibt´s nicht.

Dass natürlich geschätzte 99% aller UFO-Sichtungen im Nachhinein sehr leicht erklärbar sind, spricht nicht gegen dessen Existenz!

Nur um´s Vorweg zu nehmen: UFO steht für Unidentifiziertes/Unidentifzierbares Flugobjekt, ja, das ist bekannt.
Kommentar ansehen
11.02.2011 15:31 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin von der existenz von intelligentem, außerirdischem leben überzeugt. ich bin auch davon überzeugt, dass einige oder gar die mehrzahl der beobachteten, nicht aufgeklärten ufos flugmaschinen fortschrittlicher technologie sind...

ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass beides, gesichtete flugmaschinen und außerirdische, nichts miteinander zu tun haben und diese flugmaschinen von menschen gesteuert werden. alles andere ergäbe wenig sinn. die dafür nötige technologie ist bekannt. nur steht diese nicht der öffentlichkeit zur verfügung.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 15:51 Uhr von Guschdel123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
´´Es ist nicht üblich, dass Beweise für die Nichtexistenz einer Sache erbracht werden müssen., sondern es ist genau umgekehrt.´´

Es geht hier nicht um rationale Beweise. Es geht hier auch nicht um lila Kühe, die irgendwelches Eis scheißen. Es geht hier darum, dass ich die Wahrscheinlichkeit, dass wir die einzigen ´´hochentwickelten´´ Individuen in diesem gigantischen, für uns nichtmal begreifbaren Raum darstellen sollen, für sehr gering halte - warum sollte dies auch so sein? Gerade in diesem Thema kann man eben nicht nur durch rationale Beweise verfahren, da es schlicht keine gibt. Warum sollen unsere Gesetze der Physik (nur ein Beispiel) denn zwingend im gesamten Universum gelten? Schreiben wir uns wirklich eine derartige Intelligenz zu?

Ferner gibt es z.B. am Gericht den ´´Beibringungsgrundsatz´´, welcher besagt, dass beide Parteien ihre Behauptungen stützen müssen. Behauptest du nun also, es gäbe keine UFOs, musst du mir eben auch dafür beweise anbringen. Und hier treffen wir uns: Es gibt weder Beweise dafür, noch dagegen. Natürlich sind viele Fälle (wie vorhin schon angeführt) auf Naturphänomene zurückzuführen, allerdings eben nicht alle. Und solange nicht _jeder_ Fall geklärt wird, gibt es die Dunkelziffer, welche Spielraum für Vermutungen und Gedankenexperimente zulässt.

´´[...]keinesfalls als "hirnlos" oder "nicht konform" im Sinne von "alsch" galten, sondern aus anderen, politischen Gründen zu ihrer Zeit nicht die Aufmerksamkeit bekamen, die sie verdienten.´´

-> ´´In den formalen Anklagen der Inquisition wurde Galilei nicht der Verletzung einer päpstlichen Verordnung beschuldigt, sondern eher für seine Haltung: „…einer falschen Lehre, die durch viele unterrichtet wurde, nämlich, dass die Sonne in der Mitte der Welt unbeweglich ist und dass die Erde sich bewegt.´´

Natürlich war es größtenteils des Glaubens wegen, auch klar ist, dass es sehr wohl Menschen gab, die verstanden, was er meinte. Aber die Parallele zur heutigen Zeit ist eben, dass diese Erkenntnis den Grundgedanken, das Weltbild des Menschen erschüttert: Was? Wir sind nicht alleine? (Bezug UFO) - Ich weiß, diese ´´Erschütterung´´ gilt wohl nicht für dich oder mich, aber es gilt für viele, sehr viele Menschen, die diesen Gedanken scheuen.

´´Vielleicht solltest du mal lieber eine Volkshochschule besuchen,[...]´´

Nunja, ich würde gerne ein weiteres Zitat anführen: ´´[...]als du, der nichteinmal die Grundsätze der wissenschaftlichen Beweisfführung kennt. ´´

Ich werde mein Abitur in diesem Jahr abschließen, mit einem Schnitt von 1,xx. Dass du mich persönlich ankeifen musst, spricht nicht gerade für deine ´´wissenschaftliche Beweisführung´´.

´´Doch, natürlich tut es das. Und dass nicht 100% aller UFO-Sichtungen zweifelsfrei aufgeklärt werden können bei dieser Anzahl an Begegnungen ist auch nicht außergewöhnliches und spricht keinesfall FÜR die Existenz von Außerirdischen.´´

Sieh diesen Punkt doch bitte einmal mehr als global, hier geht meine Ansicht wieder in Richtung: Größe des Universums > Vorstellungskfraft / Erfassungsgabe es Menschen > ´´irdische´´ Gesetze / Beweise
Demnach ist es eben möglich, und wenn die Wahrscheinlichkeit auch noch so klein ist, ist sie gegeben.

Mein letzter Absatz war nicht an dich gerichtet, sondern über diejenigen, welche in jedem Diskurs über diese Sichtungen anbringen, dass UFO für Unidentifizierbares Flugobjekt steht und daher die News doch völlig korrekt ist.

Allerdings verstehe ich die Kritik nicht, meinst du etwa, weil es meist auch als ´´unbekannt´´ betitelt wird?

´´Du musst mir nicht erklären, was ein UFO ist ich habe mich mit diesem Thema zweifellos intensiver, sachlicher und länger auseinander gesetzt, als du, der nichteinmal die Grundsätze der wissenschaftlichen Beweisfführung kennt. ´´

Und du musst mich bitte nicht grundlos diffamieren, unter dich stellen und mich damit jeglicher Argumente berauben, weil ich ja ´´ach so doof´´ (kein Zitat) bin.

´´der nichteinmal die Grundsätze der wissenschaftlichen Beweisfführung kennt. ´´

Die Wissenschaft hat ihre Grenzen, nicht hier, nicht bei der eben genannten Beweisführung, doch allerdings bei diesem Thema: Wenn die Wissenschaft etwas noch nicht bewiesen hat, wird es allgemeinhin als ´´nicht gegeben´´ oder ´´unmöglich´´ betrachtet, aber eben dieser Grundsatz greift beim Thema UFOs / außerirdisches Leben nicht.

Nachtrag im nächsten Kommentar.

[ nachträglich editiert von Guschdel123 ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 15:51 Uhr von Guschdel123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
´´Hast du jemals davon gehört, dass die Aliens jetzt auch schon unter Wasser ihr Unwesen treiben? Ich wette nicht.´´

Durchaus ein interessanter Aspekt. Ich würde vermuten, dass seit jeher die Verbindung zum Universum (Himmel) für den Menschen offensichtlicher war. Dazu kamen (spätestens seit der NS-Zeit) die Berichte über ´´Fliegende Untertassen´´, es gab Hollywood mit den ´´tollen´´ Filmen, welche ebenfalls einen nicht geringen Einfluss auf die Menschheit hatte. Ich bin mir relativ sicher, dass wir angst vor dem Wasser hätten, wenn all diese Geschichten nicht über den Himmel und fliegende Objekte getragen worden wären, sondern durch die Ozeane.

PS: Durch Wörter wie ´´lächerlich´´, ´´Zirkus´´, ´´hirnlos´´ entziehst du dich selber deiner angepriesenen Wissenschaftlichkeit.
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:48 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: der von dir angebrachte text im link taugt nur bedingt als informationsquelle, da dort viele fakten, die von wichtigkeit sind, einfach weggelassen bzw. nicht angesprochen werden. wenn sich jemand schon die mühe macht, einen kritischen text zu verfassen, dann sollte er auch reinen tisch machen, mit den wichtigsten fakten zu diesem thema. zudem werden auch paar beispiele angerissen, auf die aber nicht näher argumentativ eingegangen wird. warum nicht? es täte dieser ausführung gut. klar wäre der text dann sicher doppelt oder dreimal so lang geworden, aber wer einen kritischen und aufklärenden text wirklich schreiben möchte, dem ist das egal. die ansätze der ausführung sind gut, aber der text liest zum schluss, als ob mitten in den erklärungen plötzlich abgebrochen worden wäre und verkommt im fazit zu belanglosem dahingerede was weder einen skeptiker, noch einen ufo-jünger in irgendeiner weise von irgendwas überzeugen kann.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
11.02.2011 17:50 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
´´Nein darum geht es übheraupt nicht. Es geht um die Behauptung, dass diese Außerirdischen bereits HIER auf der Erde sind! Ich bin selbst davon überzeugt, dass es anderes Leben im Universum gibt , ebenso wie ich davon überzeugt bin, dass sie die Erde nicht erreicht haben. AUßerirdische, die eine so dermaßen, für und futuristische Technologie besitzen, dass die die Erde bereisen, werden wohl kaum auf so lächerliche Art und Weise vor unseren Linsen herumfliegen. Das ist einfach nur bescheuert und total unlogisch.´´

Da habe ich wohl einen falschen Hintergedanken gehabt / wir aneinander vorbei geredet. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit gegen 0, dass sie uns besuchen, aber ich bin von meiner Gedankenwelt her nur ungern an eine Seite gebunden, sprich: Ich halte mir die Option offen, dass sie eventuell schon einmal hier gewesen sind. Gleichzeitig halte ich natürlich keine der momentanen UFO-Sichtungen für einen Beweis dafür.

´´Ich glaube du bist so ein Verschwörungsfreak, der überhaupt nichts von Physik versteht aber unbesdingt seine Vorstellungen zum Ausdruck bringen will. Und waszum Teufel hat das mit Intelligenz zu tun, ob die Naturgesetze dieselben sind.´´

Nein, ich bin sicherlich kein Verschwörungsfreak, ganz sicherlich nicht. Allerdings habe ich so meine Schwächen in der Physik (bin eher ´´biologisch´´..) und das Beispiel war dann wohl ein Falsches, welches ich dann natürlich auch zurück ziehe. Danke für die Belehrung.

´´
Genau das ist der Punkt. Die Wahrscheinlichkeit ist so unvorstellbar klein und die Wahrscheinlichkeit aller anderen Möglichkeiten so verdammt groß, dass nur ein totaler Ignorant ohne einen Beweis diesen UFO-Quatsch glauben kann. Wenn sie wirklich hier sind, dann muss ihre Tehcnologie einfach so unvorstellbar hoch entwickelt sein, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich uns zeigen, einfach so verdammt gering ist. Muss muss doch nicht an das Unglaublichste glauben, wenn Alles dagegen spricht.´´

Ja, das stimmt natürlich. Und ich habe einen ähnlichen Standpunkt zu der Sache, eben nur mit dem einen Unterschied: Wieso nicht? Ich maße es mir nicht an, das bewerten zu können/wollen.

´´Ich wollte dich jedenfalls nicht persöhnlich beleidigen aber ich habe schon zu oft mit irgendwelchen Analphabeten über dieses Thema disktutiert, die glaubten, sich mit ihren Halbwissen Alles "logisch" erklären zu können. ´´

´´Schön für Dich. Ich habe mein Abitur im Jahr 2004 abgeschlossen mit 1,5 und habe anschließend Physik an der Universität Kiel studiert. Zur Zeit studiere ich Astronomie an der technischen Universität Dresden. Seit ich denken kann interessiere ich mich für das Universum und Alles was damit zu tun hat.
Ich habe Vorträge über außerirdisches Leben gehalten und stehe im privaten Kontakt zu Professoren für Kosmologie, Astrometrie/Astrophysik , sowie Astronomie.´´

Ich wollte damit lediglich sagen, dass ich nicht nochmal die Volksschule wiederholen / überhaupt besuchen muss.
Weiterhin habe ich bereits bemerkt, dass dein Physikverständnis meines um Jahre übertrifft, was mich allerdings auch nicht im geringsten wundert.

Worte wie ´´Spinner´´ schreibe ich einfach mal deiner Empörung zu und nehme sie nicht persönlich ;)

Nochmal danke für die ein oder andere differenzierte Betrachtung meiner Fehler und nachhaltige Verbesserung.

Mfg
Kommentar ansehen
11.02.2011 20:46 Uhr von M2hott19
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@guschdel: @guschdel:

pwnd :-D


---------------------------------------
Aber sehr amüsant zu lesen...! Muchas gracias!
Kommentar ansehen
11.02.2011 21:56 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mr. science: "und stehe im privaten Kontakt zu Professoren für Kosmologie, Astrometrie/Astrophysik , sowie Astronomie."

Uhhh.... Astrometrie.... Wo bleibt die Photometrie? :)
Kommentar ansehen
12.02.2011 02:02 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie hier schon wieder geprügelt wird. In der Schule hätte der Lehrer gesagt, Thema verfehlt, Sechs setzen!

Es geht hier um das UFO Phänomen und nicht darum ob es Aliens waren oder nicht.

man man immer das selbe!!!
Kommentar ansehen
12.02.2011 08:30 Uhr von Getschi2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leeson: "Es geht hier um das UFO Phänomen und nicht darum ob es Aliens waren oder nicht."
Aber dir ist schon klar, dass das für viele Leute zusammenhängt. Daher muss man das nicht erwähnen.
Kommentar ansehen
12.02.2011 17:45 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leider und wenn immer so weitergemacht wird, wird sich da auch nix ändern :)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?