11.02.11 12:25 Uhr
 303
 

China: Polizei prügelt auf blinden Menschenrechtler ein

Chen Guangcheng steht in China unter Hausarrest und wird permanent überwacht, seit er wegen seinen Menschenrechtsaktivitäten aus der Haft entlassen wurde: "Ich habe ein enges Gefängnis verlassen und bin nun in einem großen", so der Dissident.

Um seine Überwachung zu dokumentieren nimmt er alles auf Video auf und wurde dafür bitter bestraft: Die Polizei prügelte den blinden Aktivisten krankenhausreif.

Ins Krankenhaus ließ man ihn aber nicht, so Freunde des Dissidenten. Auch die Frau wurde von den Beamten geschlagen, so die Menschenrechtsorganisation Chinese Human Rights Defenders.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Polizei, China, Prügel, Menschenrecht, Menschenrechtler
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 12:42 Uhr von RitterFips
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die deutsche Polizei ist ja nun auch bestens für sowas Ausgerüstet dank den neune Teleskop Schlagstöcken
Kommentar ansehen
11.02.2011 12:43 Uhr von Bokaj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schande für jedes Land, in diesem Fall für China!! .
Kommentar ansehen
11.02.2011 13:47 Uhr von Pils28
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dort nennt man sie Diddident, In Russland: nennen wir sie Oppositionelle und bei uns heißen sie Berufsdemonstrant. Sonst unterscheidet sich aber nicht viel.
Kommentar ansehen
11.02.2011 13:51 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen die Großmacht China ist der Rest der Welt machtlos. Diese Politiker, wwerden auch umgangsprachlich Verbrecher genannt, Zerteten jeden, der sich gegen sie stellt.

@sosoaha, Wenn du den Verletzten von der Demo in Stuttgart meinst, empfehle ich dir die Presseberichte nochmals zu lesen. Der ist nämlich mehrfach aufgefordert worden seine aggresiven Handlungen einzustellen, was er nicht befolgt hat. Man hat ihn auf die Folgen, die bei Einsatz von Wasserwerfen intreten können.

Hier von einem riedlichen Demonstranten zu reden, ist wohl an der Wahrheit vorbeigeredet.
Kommentar ansehen
11.02.2011 15:20 Uhr von kulifumpen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kamala: geh mal wieder in das loch aus dem du gekrochen bist...jedes mal son dünnschiss von dir.

In ägypten passiert das auch zu hauf aber da mubarak ja scheinbar immer noch nen super kumpel der merkel und des bug brothers ist, wird sich darüber ausgeschwiegen. China ist ja persé böse, von daher wundert mich das garnicht!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?