11.02.11 12:11 Uhr
 2.930
 

USA: Lehrerin wird suspendiert, nachdem sie im Internet über ihre Schüler herzog

Eine Lehrerin aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania hat das Internet wohl sehr unterschätzt, als sie vor längerer Zeit in einem Blog über ihre Schüler herzog.

Sie bezeichnete sie zum Beispiel als dumme Wesen, die wie Ratten aussehen würden und bei denen man Angst haben müsse, dass sie die Schule versehentlich anbrennen.

Eltern waren nun auf die Beschimpfungen gestoßen und zitierten diese auf ihren Facebook-Seiten. Daraufhin reagierte die Schule und hat die Lehrerin bis zum Ende der Untersuchungen in diesem Fall suspendiert. Bis dahin darf die Lehrerin die Schule nicht mehr betreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Schüler, Lehrer, Blog, Beleidigung, Suspendierung
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2011 12:49 Uhr von Bokaj
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Gut so !!! Warum studieren Lehrer wohl auch Pädagogik? Sie sollen die Stärken und Schwächen der Kinder erkennen:
Die Kinder dem entsprechend fördern und sie zum Lernen bringen.

Diese Lehrerin ist aus dem pubertierendem Alter noch nicht raus und braucht selbst noch einen Lehrer oder eine Lehrerin, um ihre Schwächen zu erkennen und sie auszumerzen.
Kommentar ansehen
11.02.2011 13:08 Uhr von chitah
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch nicht schlimm, das war bestimmt nur die ach so hohe soziale Kompetenz, die Männer nicht haben und die allen Frauen automatisch per Geschlecht nachgesagt und angerechnet wird. Liest man doch schließlich in jedem zweiten Artikel.
Kommentar ansehen
11.02.2011 13:15 Uhr von ente214
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hahhaha: facebook hat wieder geregelt!!
Kommentar ansehen
11.02.2011 14:13 Uhr von KamalaKurt
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn Schüler ihre Lehrer über das Internet niedermachen, sollten diese auch der Schule verwiesen werden. Allerdings hat die Lehrerin sehr unpädagisch verhalten. Die hätte ihre Erkenntnisse, die sie über ihrer Schüler gemacht hat, in persönlichen Gesprächen mit den Eltern klärenn sollen.
Kommentar ansehen
11.02.2011 15:32 Uhr von Freedom_
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wer weiß. Sie sagt vielleicht nur die Wahrheit. ;-) Ich meine, ich hielt die meisten Lehrer auch immer für die Pest aber wenn man sich die Schüller anschaut, sind sie schlimmer.

"Die Eltern können den Inhalt der Blogeinträge nicht nachvollziehen. Wer so abfällig von ihren Kindern denkt, hätte sich doch besser eine andere Beschäftigung suchen sollen."
Lol, Weicheier. Die Leute sollten lieber glücklich sein, dass es überhaupt noch Lehrer gibt, die diesen Mist auch noch jeden Tag ertragen müssen.

Ich will mich hier auf keine Seite stellen, aber viele wissen anscheinend nicht wie schwer dieser Beruf ist. Stellt euch vor, ihr geht eurer regulären Arbeit nach, während rund um die Uhr zwei dutzend Leute euch auf den Sack gehen - jeden Tag...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?